Menue-Button
FACHDEBATTE
■■■ THEMA DER FACHDEBATTE

Wieviel Digitalradio brauchen Autobahntunnel?

Was beim Empfang schon geht - und was für die Sicherheit und die digitale Radiozukunft noch zu tun ist

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt

INITIATORIN
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

DIESE FACHDEBATTE WIRD PRÄSENTIERT VON

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Es läuft gut für den digitalen Radiostandard DAB+. In Deutschland gibt es seit dem Start des 2. Bundesmux eine nie gekannte Vielfalt an Programmen. In Österreich zeigen sich die beteiligten Sender in einer unseren früheren Fachdebatten begeistert vom Erfolg der (bundesweiten) Digitalverbreitung ihrer Programme und in der Schweiz wurde gar ein vorzeitiger UKW-Ausstieg beschlossen. Nun gibt es auch noch die Digitalradio-Pflicht in Neuwagen.

Können Autofahrer also bald von Hamburg bis Graz oder Genf durchgängig Digitalradio hören? Theoretisch schon, allerdings gibt es gerade auf Autobahnen und Fernstraßen ein für Vielfahrer in südlichen Regionen allzu gut bekanntes Problem: den Radio-Empfang in Tunneln.

Bislang ist in Deutschland beispielsweise lediglich vorgeschrieben, dass in längeren Tunneln aus Sicherheitsgründen mindestens ein UKW-Programm empfangbar sein muss. Eine Regelung aus der analogen Zeit. Wie sollte der Empfang in Tunneln in der digitalen Zeit organisiert sein? Wie kann das duale Rundfunksystem aus Öffentlich-Rechtlichen und Privaten auch hier abgebildet werden? Und wer hat die nötigen Investitionen für eine Tunnelversorgung mit DAB+ zu tätigen?

In unserer interdisziplinären Fachdebatte berichten Experten aus dem deutschsprachigen Raum über den Stand der Hörfunk-Empfangsmöglichkeiten in Tunneln - und formulieren Vorschläge und Forderungen für die Zukunft.

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Markus Knoll
Geschäftsführer
Funkhaus Ortenau

Markus Knoll, Geschäftsführer Funkhaus Ortenau
DAB+ | Empfang

Privatradio-Macher arbeitet für ■ ■ ■

Was das Schwarzwaldradio für DAB+ in ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Markus Knoll
Geschäftsführer
Funkhaus Ortenau

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Jochen Fasco
Direktor
Thüringer Landesmedienanstalt

Jochen Fasco, Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt (TLM)
DAB+ | Empfang

TLM für neue Vorgaben des Bundes zum ■ ■ ■

Tunnel-Rundfunkversorgung in Thüringen liegt ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Jochen Fasco
Direktor
Thüringer Landesmedienanstalt

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Siegfried Schneider
Präsident
Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)
DAB+ | Empfang

DAB+ schon in 24 Tunnelanlagen in Bayern

Warum der digitale Rundfunk in den Tunneln ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Siegfried Schneider
Präsident
Landeszentrale für neue Medien (BLM)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Iso Rechsteiner
Projektleiter
AG Digitale Migration (DIGIMIG)

Iso Rechsteiner - Projektleiter AG Digitale Migration (DIGIMIG)
DAB+ | Empfang

Schweizer Autobahntunnel fast komplett ■ ■ ■

Was bis zum Umstieg noch zu tun bleibt

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Iso Rechsteiner
Projektleiter
AG Digitale Migration (DIGIMIG)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
David Nosé
Unfallforscher
Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC)

David Nosé - Unfallforscher des Mobilitätsclubs ÖAMTC
DAB+ | Empfang

Wann es DAB+ in Österreichs Tunneln ■ ■ ■

Und was das für die Sicherheit bedeuten würde

EIN DEBATTENBEITRAG VON
David Nosé
Unfallforscher
Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touringclub (ÖAMTC)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Marko Jandrisits
Leiter Konzernsteuerung
ASFINAG

Marko Jandrisits - Leiter Konzernsteuerung ASFINAG
DAB+ | Empfang

Welche Rolle DAB+ für ■ ■ ■

Und wie Österreichs Autobahnen ausgestattet sind

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Marko Jandrisits
Leiter Konzernsteuerung
ASFINAG

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Wolfgang Peters
Sales Director
AVT Audio Video Technologies GmbH

Wolfgang Peters - Sales Director AVT Audio Video Technologies GmbH
DAB+ | Empfang

Notfalldurchsagen in Tunneln müssen ■ ■ ■

Ein Hersteller wirft einen technischen Blick auf ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Wolfgang Peters
Sales Director
AVT Audio Video Technologies GmbH

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Michael Weber
Geschäftsführer
Desay SV Automotive Europe GmbH

Dr. Michael Weber - Geschäftsführer, Desay SV Automotive Europe GmbH
DAB+ | Empfang

"Digitalradio muss auf allen ■ ■ ■

Warum Autofahren und Radiohören nur in einigen ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Michael Weber
Geschäftsführer
Desay SV Automotive Europe GmbH

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Gernot Fischer
Geschäftsführer
Radio Technikum

Gernot Fischer - Geschäftsführer RTG Radio Technikum GmbH
DAB+ | Empfang

Bereits Tests mit DAB+ in Tunneln in ■ ■ ■

Welche Versorgung sinnvoll ist - und wer diese ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Gernot Fischer
Geschäftsführer
Radio Technikum

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Georg Plattner
Direktor
RAS Rundfunkanstalt Südtirol

Dr. Georg Plattner, Direktor RAS Rundfunkanstalt Südtirol
DAB+ | Empfang

DAB+ in allen längeren Südtiroler Tunneln

Wer für die flächendeckenden Dienste sorgt

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Georg Plattner
Direktor
RAS Rundfunkanstalt Südtirol

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Arnold Stender
Geschäftsführer
MEDIA BROADCAST

Arnold Stender, Vorsitzender der Geschäftsführung Media Broadcast
DAB+ | Empfang

Netzbetreiber für klare Regeln zur ■ ■ ■

Wie die Media Broadcast das digitale Radio verbreitet

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Arnold Stender
Geschäftsführer
MEDIA BROADCAST

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Steffen Meier
Geschäftsbereichsleiter Tunnel
Telematik Autobahn GmbH

Steffen Meier - Geschäftsbereichsleiter Tunnel, Telematik Autobahn GmbH, Außenstelle Erfurt / Thüringen
DAB+ | Empfang

DAB+ Empfang in Tunneln muss ■ ■ ■

Aktuelle Gesetzeslage nicht mehr zeitgemäß

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Steffen Meier
Geschäftsbereichsleiter Tunnel
Telematik Autobahn GmbH

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

Nikola Marquardt, Mitherausgeberin des Fachdebattenportals Meinungsbarometer.info
DAB+ | Empfang

Wie viel Digitalradio es in ■ ■ ■

Und wie die Versorgung in Zukunft gelöst sein sollte

EINE SUMMARY VON
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN
Uwe Schimunek

INITIATOR
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Uwe Rempe

INITIATOR
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.