Menue-Button
FACHDEBATTE
■■■ THEMA DER FACHDEBATTE
Trends | Radio

Verdrängt 5G bald DAB+?

Wie es nach dem Landtagsbeschluss mit DAB+ weitergeht

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt

INITIATORIN
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

DIESE FACHDEBATTE WIRD PRÄSENTIERT VON

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Der Beschluss sorgte für Aufregung in der Branche: Auf Antrag der FDP-Fraktion und einstimmig hat der niedersächsische Landtag die Landesregierung aufgefordert, jegliche Unterstützung für den digitalen Radio-Übertragungsstandard DAB+ zu beenden. Laut dem Beschluss ist DAB+ nur eine Übergangslösung und digitales Radio werde künftig über breitbandiges Internet wie den Mobilfunkstandard 5G übertragen. Wie bewerten Experten aus Politik,  den Landesmedienanstalten, aus der Industrie und dem privaten und öffentlich-rechtlichen Rundfunk selbst die Entscheidung aus Niedersachsen? Hat der Vorstoß aus Niedersachsen eine Signalwirkung auf andere Bundesländer oder andere europäischen Länder? Experten diskutieren in dieser Debatte auch, wie geeignet eine IT-basierte Übertragung von Radio wirklich ist.

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Jörg Mielke
Chef der Staatskanzlei
Landesregierung Niedersachsen

Dr. Jörg Mielke,  Chef der Staatskanzlei Niedersachsen
DAB+ | Europa

Nutzerverhalten lässt sich nicht ■ ■ ■

Was für DAB+ spricht - und was für IP-basierte ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Jörg Mielke
Chef der Staatskanzlei
Landesregierung Niedersachsen

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Peter Lepper
geschäftsführender Gesellschafter
TechniSat Digital GmbH

Peter Lepper, Firmengründer und geschäftsführender Gesellschafter der TechniSat Digital GmbH
DAB+ | Europa

Der Beschluss aus Hannover ist so ■ ■ ■

Warum TechniSat weiter auf DAB+ setzt

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Peter Lepper
geschäftsführender Gesellschafter
TechniSat Digital GmbH

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Siegfried Schneider
Präsident
Landeszentrale für neue Medien (BLM)

Siegfried Schneider, Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)
DAB+ | Europa

Faustformel „The winner takes it all“ ■ ■ ■

Warum der niedersächsische Beschluss DAB+ nicht ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Siegfried Schneider
Präsident
Landeszentrale für neue Medien (BLM)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dipl. Des. Lars Grothe
Leiter Marketing
JVCKENWOOD Deutschland GmbH

Lars Grothe, Marketing Manager JVCKENWOOD Deutschland GmbH
DAB+ | Europa

Radio über Mobilfunk ist ■ ■ ■

Was DAB+ aus Sicht eines Geräteherstellers braucht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dipl. Des. Lars Grothe
Leiter Marketing
JVCKENWOOD Deutschland GmbH

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Helwin Lesch
Leiter Hauptabteilung Verbreitung und Controlling
Bayerischer Rundfunk

Helwin Lesch - Leiter Hauptabteilung Verbreitung und Controlling Bayerischer Rundfunk
DAB+ | Europa

5G kann DAB+ ergänzen aber nicht ersetzen

Warum die digitale Terrestrik nicht mehr ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Helwin Lesch
Leiter Hauptabteilung Verbreitung und Controlling
Bayerischer Rundfunk

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Heike Raab
Staatssekretärin
Staatskanzlei RLP

Staatssekretärin Heike Raab, Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales
DAB+ | Europa

Ganz Europa setzt auf DAB+

Warum es keinen Weg zurück mehr gibt

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Heike Raab
Staatssekretärin
Staatskanzlei RLP

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Michael Weber
Geschäftsführer
Antennentechnik Bad Blankenburg GmbH

Dr. Michael Weber, Geschäftsführer der Antennentechnik Bad Blankenburg
DAB+ | Europa

Alle Jahrzehnte wieder: Ein neuer ■ ■ ■

Eine Kolumne von Dr. Michael Weber, ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Michael Weber
Geschäftsführer
Antennentechnik Bad Blankenburg GmbH

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Arnold Stender
Geschäftsführer
MEDIA BROADCAST

Arnold Stender - Geschäftsführer Media Broadcast GmbH
DAB+ | Europa

DAB+ ist keine Übergangslösung

Wie Niedersachsen sich von einer europäischen ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Arnold Stender
Geschäftsführer
MEDIA BROADCAST

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Patrick Hannon
Vice President Corporate Development
Frontier Smart Technologies

Patrick Hannon, Präsident von WorldDAB, dem Weltverband für digitales Radio
DAB+ | Europa

DAB+ als zentrale Zukunftsplattform ■ ■ ■

Wie die Lage in Europa ist

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Patrick Hannon
Vice President Corporate Development
Frontier Smart Technologies

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Jochen Mezger
Mitglied der Geschäftsleitung
IRT

Jochen Mezger - Leiter Geschäftsfeld Netztechnologien und Mitglied der Geschäftsleitung beim Institut für Rundfunktechnik GmbH
DAB+ | Europa

DAB+ hat sich europaweit als Standard ■ ■ ■

Warum 5G als Broadcast-System für den Hörfunk ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Jochen Mezger
Mitglied der Geschäftsleitung
IRT

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Markus Knoll
Geschäftsführer
Schwarzwaldradio

Markus Knoll, Geschäftsführer Funkhaus Ortenau
DAB+ | Europa

Werden in Niedersachsen eigentlich ■ ■ ■

Was die Entscheidung in Hannover zu DAB+ aus ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Markus Knoll
Geschäftsführer
Schwarzwaldradio

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stefan Raue
Intendant
Deutschlandradio

Stefan Raue, Intendant Deutschlandradio
DAB+ | Europa

In einem historischen Kontext ist ■ ■ ■

Wo DAB+ in Deutschland und Europa steht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stefan Raue
Intendant
Deutschlandradio

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dipl.-Inf. Olaf Korte
Gruppenleiter Broadcast Applications
Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS

Olaf Korte, Gruppenleiter Broadcast Applications, Fraunhofer IIS
DAB+ | Europa

Einsame Entscheidung des ■ ■ ■

Wem der Beschluss zu DAB+ schadet - und wer profitiert

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dipl.-Inf. Olaf Korte
Gruppenleiter Broadcast Applications
Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen IIS

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Georg Plattner
Direktor
RAS Rundfunkanstalt Südtirol

Dr. Georg Plattner, Direktor RAS Rundfunkanstalt Südtirol
DAB+ | Europa

Warum Südtirol mit der UKW-Abschaltung ■ ■ ■

RAS-Direktor Dr. Georg Plattner über den Umstieg

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Georg Plattner
Direktor
RAS Rundfunkanstalt Südtirol

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN
Uwe Rempe

INITIATOR
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.