Menue-Button
FACHDEBATTE
■■■ THEMA DER FACHDEBATTE
Trends

Welche Energie-Konzepte helfen den Städten und Kommunen in der Energiepreis-Krise

Können neue technische/digitale Tools den Städten und Kommunen helfen?

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt

INITIATORIN
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Aktuelle Daten zeigen Handlungsbedarf: Die rund 12.000 Gemeinden und Landkreise hierzulande verbrauchen zwei Drittel der Endenergie im gesamten öffentlichen Sektor. Dabei ist die Bausubstanz von kommunalen Nichtwohngebäuden - wie Schulen, Bibliotheken oder Verwaltungsgebäude -im Durchschnitt rund 35 Jahre alt.

Daraus ergeben sich extreme Herausforderungen - aber auch Chancen. Denn die Kommunen können ihre jährlichen Energiekosten je nach Effizienzmaßnahmen um bis zu 50 Prozent senken und sich unabhängiger von steigenden Energiepreisen machen.

Was ist also jetzt zu tun? Wer muss was jetzt leisten? Wie kann der Bund den Städten und Kommunen unter die Arme greifen? Wie können technische und digitale Tools dabei helfen?

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stephan Kühn
Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften
Landeshauptstadt Dresden

Stephan Kühn, Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften der Landeshauptstadt Dresden
Kommunen | Energie

Mit Vier-Stufen-Plan und digitalen ■ ■ ■

Wie die sächsische Landeshauptstadt Dresden ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stephan Kühn
Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Liegenschaften
Landeshauptstadt Dresden

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Martin Harter
Beigeordneter für Stadtplanung und Bauen
Stadt Essen

Martin Harter - Beigeordneter für Stadtplanung und Bauen, Stadt Essen
Kommunen | Energie

Task-Force Energieeinsparung in Essen

Wie die Ruhrmetropole gegen die Energiekrise ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Martin Harter
Beigeordneter für Stadtplanung und Bauen
Stadt Essen

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Peter Pätzold
Bürgermeister, Referat Städtebau, Wohnen und Umwelt
Stadt Stuttgart

Peter Pätzold - Bürgermeister, Referat Städtebau, Wohnen und Umwelt, Stadt Stuttgart
Kommunen | Energie

Stuttgarter Gebäudebestand soll 2030 ■ ■ ■

Wie die Stadt Energie spart und das Klima schont

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Peter Pätzold
Bürgermeister, Referat Städtebau, Wohnen und Umwelt
Stadt Stuttgart

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Eva-Maria Hubbert
Dezernentin für Finanzen, Beteiligungen, Immobilien und Bürgerservice
Stadt Bochum

Dr. Eva-Maria Hubbert - Dezernentin für Finanzen, Beteiligungen, Immobilien und Bürgerservice, Stadt Bochum
Kommunen | Energie

30 Maßnahmen für 20 Prozent weniger ■ ■ ■

Wie die Stadt Bochum der Energiekrise entgegentritt

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Eva-Maria Hubbert
Dezernentin für Finanzen, Beteiligungen, Immobilien und Bürgerservice
Stadt Bochum

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Wolfgang Fuchs
Stadtdirektor, Dezernat für allgemeine Verwaltung, Digitalisierung und Ordnung
Bundesstadt Bonn

Wolfgang Fuchs - Stadtdirektor, Dezernat für allgemeine Verwaltung, Digitalisierung und Ordnung, Bundesstadt Bonn
Kommunen | Energie

Eine Kommune seit knapp drei Jahren im ■ ■ ■

Wie die Bundesstadt Bonn hohen Energiepreise ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Wolfgang Fuchs
Stadtdirektor, Dezernat für allgemeine Verwaltung, Digitalisierung und Ordnung
Bundesstadt Bonn

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Pit Clausen
Oberbürgermeister
Stadt Bielefeld

Pit Clausen - Oberbürgermeister, Stadt Bielefeld
Kommunen | Energie

Digitale Tools und Technologien für ■ ■ ■

Wie die Stadt Bielefeld der Energiekrise begegnet

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Pit Clausen
Oberbürgermeister
Stadt Bielefeld

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Mirja Montag
Betriebsleiterin Gebäudemanagement
Stadt Wuppertal

Mirja Montag - Betriebsleiterin Gebäudemanagement, Stadt Wuppertal (GMW)
Kommunen | Energie

Wuppertal hat Passivhausstandard als ■ ■ ■

Wie das Gebäudemanagement der Stadt nachhaltig ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Mirja Montag
Betriebsleiterin Gebäudemanagement
Stadt Wuppertal

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Bernd Düsterdiek
Beigeordneter
Deutscher Städte- und Gemeindebund

Bernd Düsterdiek - Beigeordneter, Deutscher Städte- und Gemeindebund
Kommunen | Energie

Milliarden an Mehrkosten für die ■ ■ ■

Wo der Deutsche Städte- und Gemeindebund die ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Bernd Düsterdiek
Beigeordneter
Deutscher Städte- und Gemeindebund

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Daniel Baumkötter
Abteilungsleiter Infrastrukturelles Immobilienmanagement
Stadt Münster

Dr. Daniel Baumkötter - Abteilungsleiter Infrastrukturelles Immobilienmanagement im Amt für Immobilienmanagement der Stadt Münster
Kommunen | Energie

Große Energiesparkampagne in Münster

Wie Stadt sofort und langfristig handelt

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Daniel Baumkötter
Abteilungsleiter Infrastrukturelles Immobilienmanagement
Stadt Münster

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Kommunen | Energie

Wie die Kommunen die Energiekrise bewältigen

Und wie sie dabei zugleich nachhaltiger werden

EINE SUMMARY VON
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN
Uwe Rempe

INITIATOR
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.