Menue-Button
FACHDEBATTE
■■■ THEMA DER FACHDEBATTE
Trends

Wo werden wir künftig arbeiten?

Über Remote Work, Homeoffice, Desk Sharing und andere flexible Modelle

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Die Pandemie hat die Arbeitswelt durcheinandergewirbelt. Vieles, was früher undenkbar war, ging plötzlich von heute auf morgen. Unzählige Mitarbeiter arbeiten bis heute von zu Hause aus oder mobil etwa im Garten. Auch für Meetings muss keiner mehr aus seinen vier Wänden, sie finden einfach virtuell statt.

Doch was passiert nach Corona? Studien, wie eine Untersuchung von Ricoh Europe, zeigen, dass viele Arbeitgeber dem Remote Working skeptisch gegenüber eingestellt sind. Wollen viele Chefs etwa, dass ihre Mitarbeiter komplett ins Büro zurückkehren, wenn das wieder uneingeschränkt möglich ist? Denn anderseits bieten Homeoffice, Remote Working und mobiles Arbeiten ganz neue Potenziale beim Recruiting. Allein der Pool an Fachkräften wächst durch die Orts-Unabhängigkeit zweifellos.

In unserer Fachdebatte zeigen die Experten, welche Chancen und Herausforderungen auf die vernetzte Arbeitswelt in Post-Pandemie-Zeiten warten. Dabei nehmen sie auch ganz neue Trends wie etwa App-basiertes Office- oder Desk-Sharing in den Blick.

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Thoralf Buller
Professur für Unternehmensführung und Personalmanagement
bbw Hochschule

Prof. Dr. Thoralf Buller - Professur für Unternehmensführung und Personalmanagement, bbw Hochschule
Remote Work | Home Office

Wie Telework und Mobile Work die ■ ■ ■

Und was das Management dafür tun muss

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Thoralf Buller
Professur für Unternehmensführung und Personalmanagement
bbw Hochschule

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ingrid Reischl
Leitende Sekretärin
Österreichischer Gewerkschaftsbund (ÖGB)

Ingrid Reischl - Leitende Sekretärin des ÖGB
Remote Work | Home Office

Auch im Homeoffice gilt das ■ ■ ■

Wie der ÖGB die Zukunft der Telearbeit sieht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ingrid Reischl
Leitende Sekretärin
Österreichischer Gewerkschaftsbund (ÖGB)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dagmar König
Vorstandsmitglied
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)

Dagmar König - Vorstandsmitglied, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)
Remote Work | Home Office

Wie Beschäftigte und Management ■ ■ ■

Und wie alle davon profitieren

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dagmar König
Vorstandsmitglied
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Wolfgang Grupp
Geschäftsführer
TRIGEMA - Inh. W. Grupp e.K.

Wolfgang Grupp - Geschäftsführer, TRIGEMA - Inh. W. Grupp e.K.
Remote Work | Home Office

Unsere wenigen Verwaltungsmitarbeiter ■ ■ ■

Wie der Trigema-Chef zu Home-Office-Modellen steht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Wolfgang Grupp
Geschäftsführer
TRIGEMA - Inh. W. Grupp e.K.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Thomas Resch
Mitglied des Gesamtvorstand
Bundesverband der Personalmanager*innen (BPM)

Thomas Resch - metafinanz, Agile Transformation Lead, Mitglied des Gesamtvorstands im Bundesverband der Personalmanager*innen (BPM)
Remote Work | Home Office

Erwartungen an flexible Arbeitszeiten ■ ■ ■

Welche technischen und kulturellen Weichen ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Thomas Resch
Mitglied des Gesamtvorstand
Bundesverband der Personalmanager*innen (BPM)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Albrecht von der Hagen
Hauptgeschäftsführer
DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V.

Albrecht von der Hagen - Hauptgeschäftsführer, DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V.
Remote Work | Home Office

Der Heimatplatz im Büro

Wie die Familienunternehmer zu Homeoffice und ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Albrecht von der Hagen
Hauptgeschäftsführer
DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Andrea Gurtner
Leitung Institut New Work
Berner Fachhochschule

Prof. Dr. Andrea Gurtner - Leitung Institut New Work, Berner Fachhochschule
Remote Work | Home Office

Home Work, das Büro und die Nische

Wie Arbeit effizient organisiert wird

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Andrea Gurtner
Leitung Institut New Work
Berner Fachhochschule

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Jennifer Reckow
Vorsitzende
Fachverband Changemanagement im BDU

Jennifer Reckow, Vorsitzende des Fachverbandes Changemanagement im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU)
Remote Work | Home Office

Mobiles Arbeiten ist nicht weniger ■ ■ ■

Wie Unternehmensberater den Trend zum Remote ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Jennifer Reckow
Vorsitzende
Fachverband Changemanagement im BDU

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Thomas Barthel, Herausgeber
Remote Work | Home Office

So mobil wird die künftige Arbeitswelt

Welche Führungskultur dafür nötig ist

EINE SUMMARY VON
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN
Uwe Schimunek

INITIATOR
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Uwe Rempe

INITIATOR
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.