Menue-Button

FACHDEBATTE

■■■ THEMA DER FACHDEBATTE

Trends

Wie die digitalen Rechnungen europaweit harmonisiert werden sollen

Und wie dabei die Kosten überschaubar bleiben können

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt

INITIATORIN
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Elektronische Rechnung sind inzwischen Standard. Allerdings gibt es verschiedene Modelle der Umsetzung. Das soll sich nach dem Willen des EU-Parlaments künftig ändern. Das Parlament fordert von der EU-Kommission in Bezug auf die elektronische Rechnungsstellung verschiedene Konkretisierungen.

So soll schnellstmöglich ein harmonisierter, gemeinsamer Standard für die elektronische Rechnungsstellung geschaffen werden. Dabei soll der Berichterstattung in Echtzeit ist zu definieren. Die EU-Staaten sollen sich in diesem Zusammenhang um Systeme zur Einhaltung der Steuervorschriften kümmern und bei den einheitlichen Systemen sollen die Kosten für KMU im Blick behalten werden.

In unserer Fachdebatte erklären die Experten, welche Umsetzungs-Modelle sie favorisieren, wie sich die Aufwände gerade für kleine Unternehmen möglichst gering halten lassen. Und welchen Zeitrahmen sie halten bei der angestrebten Hamonisierung für realistisch halten.

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ivo Moszynski
Vorstandsvorsitzender
Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD)

Ivo Moszynski - Vorstandsmitglied im Verband elektronische Rechnung (VeR) und Vorstandsvorsitzender des Forums elektronische Rechnung Deutschland (FeRD)
E-Rechnung | Payment

Neue Standards bei E-Rechnungen sollen ■ ■ ■

Wie die geplanten EU-Regeln aussehen sollten

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ivo Moszynski
Vorstandsvorsitzender
Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Ralf Gerhards
Professor für Rechnungswesen und IT-orientierte Betriebswirtschaftslehre
DHBW Mannheim

Prof. Dr. Ralf Gerhards - Professor für Rechnungswesen und IT-orientierte Betriebswirtschaftslehre an der DHBW Mannheim
E-Rechnung | Payment

Industrie 4.0 macht eine Verwaltung ■ ■ ■

Was eine vereinheitlichte elektronische ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Ralf Gerhards
Professor für Rechnungswesen und IT-orientierte Betriebswirtschaftslehre
DHBW Mannheim

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Nils Britze
Bereichsleiter Digitale Geschäftsprozesse
Bitkom

Nils Britze - Bereichsleiter Digitale Geschäftsprozesse beim Digitalverband Bitkom
E-Rechnung | Payment

Bitkom für Reform des ■ ■ ■

Warum es positive Anreize für den elektronischen ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Nils Britze
Bereichsleiter Digitale Geschäftsprozesse
Bitkom

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Raphael G. Würffel
1. Vorsitzender
Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen (BDSU) e.V.

Raphael G. Würffel  - 1. Vorsitzender | Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit, Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen (BDSU) e.V.
E-Rechnung | Payment

Über den langfristigen Nutzen ■ ■ ■

Wie Studentische Unternehmensberatungen den ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Raphael G. Würffel
1. Vorsitzender
Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen (BDSU) e.V.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Reinhard Brandl
Vorsitzender der AG Digitales
CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

Dr. Reinhard Brandl - MdB, Vorsitzender der AG Digitales der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
E-Rechnung | Payment

Elektronische Rechnungsstellung spart ■ ■ ■

Warum Wissens- und Erfahrungsaustausch ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Reinhard Brandl
Vorsitzender der AG Digitales
CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Elisabeth Rung
Consultant
ibi research an der Universität Regensburg GmbH

Elisabeth Rung - Consultant im Competence Center Digital Banking bei der ibi research an der Universität Regensburg GmbH
E-Rechnung | Payment

40 Milliarden Euro durch einheitliche ■ ■ ■

Über Chancen und Herauforderungen bei ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Elisabeth Rung
Consultant
ibi research an der Universität Regensburg GmbH

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Mirjana Stanisic-Petrovic
Stellv. Leiterin
IAO-Zentrum Dokumenten- und Workflow-Management Forschungsbereich Digital Business, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation

Mirjana Stanisic-Petrovic M.A. - Stellv. Leiterin IAO-Zentrum Dokumenten- und Workflow-Management Forschungsbereich Digital Business, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation
E-Rechnung | Payment

Forscherin für kostenfreie Software ■ ■ ■

Über die Herausforderungen bei einheitlichen ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Mirjana Stanisic-Petrovic
Stellv. Leiterin
IAO-Zentrum Dokumenten- und Workflow-Management Forschungsbereich Digital Business, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dariusz Biernacki
Vorstandsmitglied, Head of Business Development and Consulting
Comarch Software und Beratung AG

Dariusz Biernacki - Vorstandsmitglied, Head of Business Development and Consulting, Comarch Software und Beratung AG
E-Rechnung | Payment

Vereinheitlichung beim E-Invoicing ■ ■ ■

Wie die gemeinsamen EU-Regeln aussehen könnten

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dariusz Biernacki
Vorstandsmitglied, Head of Business Development and Consulting
Comarch Software und Beratung AG

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Johanna Rosenauer
Senior Manager, Tax Technology
PwC Österreich

Johanna Rosenauer - Senior Manager, Tax Technology, PwC Österreich
E-Rechnung | Payment

Die Vorteile und Herausforderungen bei ■ ■ ■

Wie und wann die Regeln EU-weit kommen könnten

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Johanna Rosenauer
Senior Manager, Tax Technology
PwC Österreich

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

Nikola Marquardt, Mitherausgeberin des Fachdebattenportals Meinungsbarometer.info
E-Rechnung | Payment

Einheitliche Rechnungen für die EU

Welche Standards wann kommen könnten

EINE SUMMARY VON
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt

INITIATORIN
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.