Menue-Button
FACHDEBATTE
■■■ THEMA DER FACHDEBATTE
Trends

Wie Mobilitäts- und Verkehrsplanung nachhaltig wird

Wo stehen wir heute und wie kann die Mobilitäts- und Verkehrswende gelingen?

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Der Verkehr, egal ob auf Straße, Schiene, Luft oder Wasser, er belastet die Umwelt durch Treibhausgase, Lärm, Luftschadstoffe und Flächenverbrauch. Zudem rechnet man damit, dass der Güter- und Luftverkehr in Zukunft deutlich zunehmen wird. Bei dieser Prognose vom Bundesumweltamt fragt man sich, wie man in Deutschland die ambitionierten Umwelt- und Klimaschutzziele erreichen möchte? Der Verkehr verursacht rund ein Fünftel der deutschen Treibhausgasemissionen, davon 90 Prozent der Straßenverkehr. Demnach besteht enorm großer verkehrspolitischer Handlungsbedarf und gleichzeitig müssten Menschen darüber nachdenken, wie sie sich in Zukunft fortbewegen möchten. Sind die Deutschen mehr als noch vor Jahren dazu bereit, ihr geliebtes Auto stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen? Dazu braucht es natürlich entsprechende Angebote - vor allem im ländlichen Raum, wo die meisten Haushalte ohne Auto in ihrer Mobilität äußerst eingeschränkt wären.

Für Verkehrs- und Mobilitätsplaner besteht die Aufgabe nach wie vor darin, geeignete Konzepte zu entwickeln, die Verkehr vermeiden, verlagern, verbessern. Und am Ende sollten diese funktional, realistisch und bezahlbar sein. Aktuell nimmt beispielsweise die Länge der Autobahnen weiterhin zu; die des Eisenbahnnetzes ändert sich seit 15 Jahren kaum und auch die Infrastruktur der Wasserstraßen und Rohrfernleitungen ist relativ konstant. Und was weiter stetig wächst, ist der Pkw-Bestand, wie eine Statistik des Bundesumweltamtes verdeutlicht: Im Jahr 2021 (Stichtag 01.01.2022) gab es in Deutschland 48,5 Millionen Pkw. In allen Bereichen haben die Bestände seit 2007 zugenommen: Pkw um 18 %, Lkw um 51 % und andere Fahrzeuge um über 22 %. Insgesamt stieg der Kraftfahrzeugbestand ohne Mopeds zwischen 2007 und 2021 um rund 20 %.

Die Grundfrage unserer Fachdebatte ist deshalb: Wie kann bei diesen Tendenzen der Verkehr und unsere Mobilität nachhaltig und umweltschonend beeinflusst und gestaltet werden, damit die Mobilitäts- und Verkehrswende gelingt?

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Christian Bernreiter
Verkehrsminister
Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Staatsminister Christian Bernreiter, Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

In Bayern wird an der ÖPNV-Strategie ■ ■ ■

Eindeutige Priorisierung: Der Ausbau des ÖPNV ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Christian Bernreiter
Verkehrsminister
Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Michael Müller-Görnert
Referent
Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)

Michael Müller-Görnert, verkehrspolitischer Sprecher des VCD, Klimaschutz und Luftreinhaltung im Verkehr; VCD Auto-Umweltliste
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

Priorität muss der Ausbau eines ■ ■ ■

In ländlichen Regionen sind Verknüpfungen von ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Michael Müller-Görnert
Referent
Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dennis Heinert
Pressesprecher und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

Dennis Heinert, Pressesprecher und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit in der Behörde Verkehr und Mobilitätswende Hamburg
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

Digitalisierter ÖPNV als Rückgrat der ■ ■ ■

Hamburg will Anteil von Nutzung des ÖPNV sowie ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dennis Heinert
Pressesprecher und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit
Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Francois Bausch
Luxemburgs Vizepremierminister und Minister für Mobilität
Ministère de la Mobilité et des Travaux publics

Francois Bausch, Luxemburgs Vizepremierminister und Minister für Mobilität
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

Luxemburg verfolgt in Sachen ■ ■ ■

Warum keine Politik gegen das Auto gemacht werden soll

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Francois Bausch
Luxemburgs Vizepremierminister und Minister für Mobilität
Ministère de la Mobilité et des Travaux publics

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Martin Schulte
Referent
Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Martin Schulte, Referent der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und Experte für das Thema "Nachhaltige Quartiersentwicklung"
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

Die zwei Grundsäulen einer ■ ■ ■

Warum bei einer nachhaltigen Verkehrsplanung der ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Martin Schulte
Referent
Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Alain Groff
Leiter Mobilität
Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt Mobilität

Alain Groff, Leiter Mobilität des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt Mobilität
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

Basel strebt keine Verkehrswende an

Verkehrspolitik sorgt seit Jahren für stetig ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Alain Groff
Leiter Mobilität
Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt Mobilität

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Christoph Aberle
Verkehrswissenschaftler
TU Hamburg

Christoph Aberle - Verkehrswissenschaftler von der Technischen Universität Hamburg
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

Menschen von der PKW-Nutzung abwerben

Strategische Verkehrspolitik findet nicht statt ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Christoph Aberle
Verkehrswissenschaftler
TU Hamburg

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ines Fröhlich
Staatssekretärin f. Digitales & Mobilität
Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Ines Fröhlich, Staatssekretärin für Digitales und Mobilität im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

Sachsen verfolgt eine nachhaltige ■ ■ ■

80 Prozent der Bevölkerung soll Zugang zu einem ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ines Fröhlich
Staatssekretärin f. Digitales & Mobilität
Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Olaf Bandt
Vorsitzender
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Olaf Bandt, Vorsitzender Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

Bei der Digitalisierung im ■ ■ ■

Mobilität nicht länger vom Auto aus denken

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Olaf Bandt
Vorsitzender
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich, Freie Autorin
Mobilitätswende | Verkehrsplanung

Digitalisierung ist Hoffnungsträger ■ ■ ■

Noch ist keine Priorisierung bei der ■ ■ ■

EINE SUMMARY VON
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN
Uwe Schimunek

INITIATOR
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Uwe Rempe

INITIATOR
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.