Menue-Button
FACHDEBATTE
■■■ THEMA DER FACHDEBATTE
Trends

Wie steht es um die Digitalisierung des Bauens?

Und können neue Technologien zu mehr Nachhaltigkeit beitragen?

Uwe Rempe

INITIATOR
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Building Information Modeling (BIM) scheint derzeit das Zauberwort für die Zukunft des Bauens. Es ist eine Methode, mit der alle Projektbeteiligten an einem digitalen 3D-Gebäudemodell arbeiten, in dem alle relevanten Informationen inklusive Zeit und Kosten für das Planen, Bauen und den Betrieb sowie die Instandhaltung und Modernisierung eingearbeitet sind.

Andererseits könnten auch Baugenehmigungsverfahren digitalisiert und wesentlich schneller werden, das Rechnungswesen parallel zum Baugeschehen automatisiert ablaufen, durch Innovationen wie KI, Robotik, 3D-Druck das Bauwesen generell mehr individualisiert, gleichförmiges serielles Bauen verdrängt werden. Und: Kann durch die zu erwartenden Einspareffekte die Digitalisierung des Bauens relevant zu mehr Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit am Bau beitragen?

Aber: Ist das realistisch? Oder türmen sich nur neue Problemstellungen an anderen als den gewohnten Stellen auf? Die Vorteile einer digitalisierten Bestell- und Lieferkette klingen verlockend, doch wenn etwa Türen, Fenster und Wasserhähne nicht gefertigt und geliefert werden, oder deren Preise unerwartet extrem steigen, stockt auch dieser Neubau. Welche Erfahrungen macht die Praxis bislang, was ist zukünftig zu erwarten?

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr.-Ing. Kay Smarsly
Leiter Institut für Digitales und Autonomes Bauen
TU Hamburg

Prof. Dr.-Ing. Kay Smarsly, Technische Universität Hamburg
BIM | Bauwesen

BIM als Katalysator für neuartige und ■ ■ ■

Wie sich sämtliche Arbeitsabläufe am Bau ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr.-Ing. Kay Smarsly
Leiter Institut für Digitales und Autonomes Bauen
TU Hamburg

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stephan Weber
Vizepräsident
Architektenkammer Baden-Württemberg

Stephan Weber, Vizepräsident der Architektenkammer Baden-Württemberg
BIM | Bauwesen

Bau-Digitalisierung steckt noch in den ■ ■ ■

Wie mit BIM das Bauen effizienter, schneller und ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stephan Weber
Vizepräsident
Architektenkammer Baden-Württemberg

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Johannes Fox
Referatsleiter
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Johannes Fox, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), Referatsleiter Digitale Transformation des Bauwesens
BIM | Bauwesen

Den kompletten Lebenszyklus von ■ ■ ■

Warum offene Schnittstellen und Datentransparenz ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Johannes Fox
Referatsleiter
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr.-Ing. Patrick Schwerdtner
Professor
Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb

Prof. Dr.-Ing. Patrick Schwerdtner, TU Braunschweig, IBB - Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb
BIM | Bauwesen

Bauwirtschaft muss in vielen Bereichen ■ ■ ■

Wie die komplette Transformation der Baubranche ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr.-Ing. Patrick Schwerdtner
Professor
Institut für Bauwirtschaft und Baubetrieb

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ina Scharrenbach
Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen
BIM | Bauwesen

Bauen muss nachhaltiger werden

Wie BIM hilft, alle Prozesse der ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ina Scharrenbach
Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung
Landesregierung Nordrhein-Westfalen

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stefan Schnorr
Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr
Bundesregierung

Stefan Schnorr, Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr
BIM | Bauwesen

So beschleunigt die Digitalisierung ■ ■ ■

Welche Vorteile die digitale Begleitung des ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stefan Schnorr
Staatssekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr
Bundesregierung

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Mathias Obergrießer
Fakultät Bauingenieurwesen, Interessengruppe Digitalisierung
OTH Regensburg

Prof. Mathias Obergrießer, OTH Regensburg
BIM | Bauwesen

Die kleinteilige Bauindustrie braucht ■ ■ ■

Wie BIM auch regionale Wertschöpfungsstrukturen ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Mathias Obergrießer
Fakultät Bauingenieurwesen, Interessengruppe Digitalisierung
OTH Regensburg

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Uwe Rempe - Freier Redakteur
BIM | Bauwesen

Wie weit die Digitalisierung des ■ ■ ■

Und an welchen Aufgaben noch hart gearbeitet ■ ■ ■

EINE SUMMARY VON
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN
Uwe Rempe

INITIATOR
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.