Menue-Button

FACHDEBATTE

■■■ THEMA DER FACHDEBATTE

Trends

Wie kontrolliert man eine KI?

Wie ChatGPT in den Schulen an die Leine gelegt werden sollte

Uwe Schimunek

INITIATOR
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

KI-Anwendungen wie ChatGPT werden immer besser und sie erobern mit Riesenschritten die Kinder- und Klassenzimmer. Das stellt das Bildungs-System vor Herausforderungen. Aber es bietet auch Chancen - für Schüler- und Lehrerschaft.

So sehen Fachleute bereits das Ende der Hausaufgaben herannahen. Andererseits könnte die Bildung statt auf reines Auswendiglernen mehr auf Einordnen und Kontextualisieren setzten. Und die Lehrkräfte könnten etwa beim Kontrollieren von Klassenarbeiten oder bei Verwaltungs-Aufgaben entlastet werden.

In unserer Fachdebatte beleuchten die Experten aus Politik, Forschung und Praxis, wie KI-Anwendungen sinnvollerweise in der Schule eingesetzt werden können, wo die Grenzen - und welchen Rechtsrahmen KI-Anwendungen in der Schule künftig brauchen.

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Helmut Holter
Minister für Bildung, Jugend und Sport
Landesregierung Thüringen

Helmut Holter - Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport
KI | AI

Vier Kompetenzen für Bildung im 21. ■ ■ ■

Welche Aufgabenformate KI in der Schule sinnvoll ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Helmut Holter
Minister für Bildung, Jugend und Sport
Landesregierung Thüringen

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Gerhard Brand
Bundesvorsitzender
Verband Bildung und Erziehung (VBE)

Gerhard Brand - Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE)
KI | Bildung

Verband fordert klare Vorgaben für KI ■ ■ ■

Woran sich die Zukunft des Lernens ausrichten muss

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Gerhard Brand
Bundesvorsitzender
Verband Bildung und Erziehung (VBE)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Cedric Röhrich
Bundesvorsitzender
SCHÜLER UNION DEUTSCHLANDS

Cedric Röhrich - Bundesvorsitzender, Schüler Union Deutschlands
KI | Bildung

Schüler Union fordert Rechtssicherheit ■ ■ ■

Wie KI-Anwendungen in Lernprozesse eingebaut ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Cedric Röhrich
Bundesvorsitzender
SCHÜLER UNION DEUTSCHLANDS

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Stefanie Hubig
Bildungsministerin
Landesregierung Rheinland-Pfalz

Dr. Stefanie Hubig, Ministerin für Bildung des Landes Rheinland-Pfalz
KI | Bildung

Welche Kompetenzen die Anwendung von ■ ■ ■

Welche Potenziale es gibt - und wo ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Stefanie Hubig
Bildungsministerin
Landesregierung Rheinland-Pfalz

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing
Bundesvorsitzende
Deutscher Philologenverband

Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing - Bundesvorsitzende des Deutschen Philologenverbandes
KI | Bildung

Schutz der personenbezogenen Daten als ■ ■ ■

Wie alle von den neuen Tools profitieren können

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Susanne Lin-Klitzing
Bundesvorsitzende
Deutscher Philologenverband

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. R. Alexander Lorz
Minister
Hessisches Kultusministerium

Prof. Dr. R. Alexander Lorz - Hessischer Kultusminister
KI | Bildung

Wie KI in der Bildung und Forschung ■ ■ ■

Und wie Schüler- und Lehrerschaft von neuen ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. R. Alexander Lorz
Minister
Hessisches Kultusministerium

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Sandra Boser
Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Landesregierung Baden-Württemberg

Sandra Boser - Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport von Baden-Württemberg
KI | Bildung

KI-Anwendungen und die Chancen und ■ ■ ■

Wie Baden-Württemberg mit den neuen Tools umgeht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Sandra Boser
Staatssekretärin im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport
Landesregierung Baden-Württemberg

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dorothee Feller
Ministerin für Schule und Bildung
Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Dorothee Feller - Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
KI | Bildung

Handlungsleitfaden für KI im ■ ■ ■

Welche Chancen und Risiken es bei neuen ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dorothee Feller
Ministerin für Schule und Bildung
Landesregierung Nordrhein-Westfalen

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Uwe Schimunek - Freier Journalist, Meinungsbarometer.info
KI | AI

So verändern KI-Anwendungen die Schulbildung

Was Lehrer- und Schülerschaft können - und was ■ ■ ■

EINE SUMMARY VON
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt

INITIATORIN
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.