Menue-Button
FACHDEBATTE
■■■ THEMA DER FACHDEBATTE
Trends

Kommt jetzt die Netzwerk-Wirtschaft?

Wie die Corona-Pandemie die Arbeitswelt transformiert

Uwe Schimunek

INITIATOR
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Mit der Pandemie kam der Trend zum Homeoffice. Millionen Arbeitsstunden wurden plötzlich von zu Hause aus erledigt. Was gerade noch auf erhebliche Skepsis bei Teilen des Managements und der Belegschaft gestoßen war, funktioniert plötzlich erstaunlich reibungslos. Nun belegen aktuelle Studien, dass viele Unternehmen das zur Corona-Krise eingeführte Homeoffice dauerhaft stärker etablieren wollen.

Dabei ist auch klargeworden, dass sich nicht alle Arten von Arbeit gleich gut fürs Homeoffice eignen. Wie ist also das richtige Maß. Wie verändert sich die Zusammenarbeit, wenn persönlicher Austausch auf Dienstreisen durch Online-Termine ersetzt wird? Und inwieweit lassen sich künftig Büroflächen durch Homeoffice- oder Hybrid-Modelle einsparen?

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Florian Kunze
Forscher
Universität Konstanz

Prof. Dr. Florian Kunze - Lehrstuhl für Organizational Behavior & Future of Work Lab Konstanz, Universität Konstanz
Home Office | Digital Work

Nachhaltige Transformation der ■ ■ ■

Was künftig im Homeoffice geht und wozu man noch ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Florian Kunze
Forscher
Universität Konstanz

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Marc S. Tenbieg
Geschäftsführender Vorstand
Deutscher Mittelstands-Bund (DMB)

Dipl.-Kfm. Marc S. Tenbieg - Geschäftsführender Vorstand, Deutscher Mittelstands-Bund (DMB)
Home Office | Digital Work

Lockdown als Katalysator fürs Homeoffice

Wie Hybridmodelle das künftige Wirtschaften bestimmen

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Marc S. Tenbieg
Geschäftsführender Vorstand
Deutscher Mittelstands-Bund (DMB)

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Michael Carl
Direktor
carl institute for human future

Michael Carl - Gründer und Direktor des carl institute for human future
Home Office | Digital Work

Homeoffice als Chance für die ■ ■ ■

Wie die neue Arbeitskultur gemanagt werden kann

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Michael Carl
Direktor
carl institute for human future

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Wolfgang Prinz
Stellv. Institutsleiter
Fraunhofer FIT

Prof. Wolfgang Prinz - Stellv. Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT
Home Office | Digital Work

Büros werden zu Interaktions- und ■ ■ ■

Wieviel persönlichen Kontakt Teams brauchen - ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Wolfgang Prinz
Stellv. Institutsleiter
Fraunhofer FIT

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Ole Wintermann
Senior Project Manager
Bertelsmann Stiftung

Dr. Ole Wintermann - Senior Project Manager, Program Business in Society, Bertelsmann Stiftung
Home Office | Mobiles Arbeiten

Verändert Mobiles Arbeiten unser ■ ■ ■

Wie sich die Unternehmenskultur verändern sollte

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Ole Wintermann
Senior Project Manager
Bertelsmann Stiftung

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Herbert Vogler
Geschäftsführer
Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation

Dr. Herbert Vogler - Geschäftsführer, Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation
Home Office | Digital Work

Unternehmen können sich ■ ■ ■

Wie ein Trend sogar das Wohnen in Städten ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Herbert Vogler
Geschäftsführer
Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Yvonne Lott
Referatsleiterin Geschlechterforschung
WSI der Hans-Böckler-Stiftung

Dr. Yvonne Lott - Leiterin des Referats Geschlechterforschung am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung
Home Office | Digital Work

Homeoffice für mehr soziale Gerechtigkeit

Wie die neue Offenheit beim Homeoffice anderen ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Yvonne Lott
Referatsleiterin Geschlechterforschung
WSI der Hans-Böckler-Stiftung

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Michael Huber
Landesgeschäftsführer
Gewerkschaft der Privatangestellten Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Salzburg

Michael Huber - Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft der Privatangestellten Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Salzburg
Homeoffice | Digital Work

Anteil der Telearbeit muss klar ■ ■ ■

Welche Quote eine Gewerkschaft in Österreich empfiehlt

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Michael Huber
Landesgeschäftsführer
Gewerkschaft der Privatangestellten Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp), Salzburg

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Uwe Schimunek, Freier Journalist
Home Office | Digital Work

Mobile Arbeit braucht starkes Management

Was nach der Pandemie vom Homeoffice-Trend bleibt

EINE SUMMARY VON
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN
Uwe Rempe

INITIATOR
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.