Menue-Button
FACHDEBATTE
■■■ THEMA DER FACHDEBATTE
DIGITALISIERUNG | TRENDS & INNOVATIONEN

Wenn eine KI die Bücher schreibt

Was die neue Technologie für den Buchmarkt bedeutet

Uwe Schimunek

INITIATOR
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Dass Tools wie Chat-GPT Texte erstellen kann, ist schon länger bekannt. Inzwischen sind bereits die ersten Bücher erschienen, die komplett von einer KI verfasst worden sind. Manche Experten sehen gar eine Revolution auf dem Buchmarkt voraus. Insbesondere für Sachbüchern, wenn sie etwa vorhandenes Wissen aufbereiten, gilt KI als besonders geeignet.

Auch als Hilfsmittel können KI-gestützte Anwendungen dem klassischen Belletristik-Autor sicher ein gutes Werkzeug sein. Andererseits sehen sich Herausgeber beispielsweise von Kurzgeschichten-Magazinen in den USA bereits jetzt von mutmaßlichen KI-generierten Texten mitunter geradezu überschwemmt.

In unserer Debatte erklären die Experten, welche Chancen und Herausforderungen KI für den Buchmarkt bringen kann. Und welche Rolle Autoren in Zukunft für welche Texte noch spielen.

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Heike Abidi
Präsidentin
DELIA - Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautorinnen und -autoren

Heike Abidi - Präsidentin, DELIA - Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautorinnen und -autoren
KI | Buchmarkt

Wer will KI-Texte lesen?

Was die neue Technik für Auswirkungen auf ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Heike Abidi
Präsidentin
DELIA - Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautorinnen und -autoren

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Matthias Bieling
Vorstandsvorsitzender
Das Syndikat e.V. - Vereinigung für deutschsprachige Kriminalliteratur

Matthias Bieling  - Vorstandsvorsitzender,  Das Syndikat e.V. - Vereinigung für deutschsprachige Kriminalliteratur
KI | Buchmarkt

Autoren brauchen eine klare Rechtslage

Wie KI den Literaturmarkt schon verändert hat - ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Matthias Bieling
Vorstandsvorsitzender
Das Syndikat e.V. - Vereinigung für deutschsprachige Kriminalliteratur

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Cornelia Mechler
Geschäftsführerin
A*dS Autorinnen und Autoren der Schweiz

Cornelia Mechler - Geschäftsführerin, A*dS Autorinnen und Autoren der Schweiz
KI | Buchmarkt

"KI" basiert auf dem Diebstahl ■ ■ ■

Was die Schweizer Autoren im Umgang mit ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Cornelia Mechler
Geschäftsführerin
A*dS Autorinnen und Autoren der Schweiz

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Carmen Udina
Sprecherin der Interessengruppe Digital
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

Carmen Udina, Sprecherin der Interessengruppe Digital im Börsenverein des Deutschen Buchhandels
KI | Buchmarkt

Neue Impulse für Kreative dank KI

Was KI-Tools können - und was (noch) nicht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Carmen Udina
Sprecherin der Interessengruppe Digital
Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Oliver Guntner
Präsident
Freier Deutscher Autorenverband - Schutzverband Deutscher Schriftsteller e.V.

Oliver Guntner - Präsident des Freien Deutschen Autorenverbandes - Schutzverband Deutscher Schriftsteller e.V.
KI | Buchmarkt

Wie schwierig "100 % menschlich" ■ ■ ■

Wo KI gut eingesetzt werden kann - und wo nicht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Oliver Guntner
Präsident
Freier Deutscher Autorenverband - Schutzverband Deutscher Schriftsteller e.V.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stefan Cernohuby
2. Vorstandsvorsitzender
Phantastik-Autoren-Netzwerk (PAN) e.V.

Stefan Cernohuby - 2. Vorstandsvorsitzender, Phantastik-Autoren-Netzwerk (PAN) e.V.
KI | Buchmarkt

Die entscheidende Frage bei KI in der ■ ■ ■

Phantastik-Autor Stefan Cernohuby über das ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stefan Cernohuby
2. Vorstandsvorsitzender
Phantastik-Autoren-Netzwerk (PAN) e.V.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Andreas Eschbach
Bestsellerautor
Schriftsteller

Andreas Eschbach - Bestseller-Autor
KI | Buchmarkt

Kein Urheberrecht auf KI-erzeugte Werke

Bestseller-Autor über KI in der Buchbranche

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Andreas Eschbach
Bestsellerautor
Schriftsteller

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Uwe Schimunek - Freier Journalist, Meinungsbarometer.info
KI | Buchmarkt

Wie KI den Buchmarkt verändert

Schreibt die KI bald alles allein? Und wer will ■ ■ ■

EINE SUMMARY VON
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN
Uwe Schimunek

INITIATOR
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Uwe Rempe

INITIATOR
Uwe Rempe
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.