Menue-Button
← FACHDEBATTE
Interview15.03.2024

Digitale Unterstützung für den Campus

Wie die Hochschulen smart werden

Mag. Kurt Koleznik - Generalsekretär, Österreichische Fachhochschul-Konferenz Quelle: FHK/Jorit Aust Mag. Kurt Koleznik Generalsekretär Österreichische Fachhochschul-Konferenz
INITIATORIN DIESER FACHDEBATTE
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info
ZUR FACHDEBATTE

"Die klassische Hochschule ist und bleibt ein Ort der Begegnungen", bekräftigt Kurt Koleznik, Generalsekretär der Österreichischen Fachhochschul-Konferenz. Für die Finanzierung der nötigen digitalen Transformation fordert er eine nationale und übergreifende Digitalisierungsstrategie.





DIESE FACHDEBATTE WIRD PRÄSENTIERT VON



Die hiesigen Hochschulen sind auf dem Weg zu smarten Hochschulen - zugleich herrscht nach der Pandemie wieder vielerorts die Präsenzlehre vor. Wieviel digital und wie viel analog macht einen Campus smart?
Die klassische Hochschule ist und bleibt ein Ort der Begegnungen. Digitale Unterstützung bei der Orientierung und dem Informieren der Studierenden und Lehrenden macht einen digitalen Campus aus.

KI hat das Potenzial, Studium und Lehre grundlegend zu verändern. Wie gehen die hiesigen Hochschulen damit um?
Der Wert von geschriebenen Abschluss- bzw. Prüfungsarbeiten ist aufgrund der Möglichkeiten durch KI neu zu beurteilen. Andererseits können Routinevorlesungen und auch sehr komplexe Lehrinhalte durch KI bewältigt bzw. auf ein neues didaktisches Niveau gehoben werden.

Hochschul-IT-Systeme gelten aufgrund ihrer Größe und der vielen Zugänge als besonders schwer zu sichern - welche Anstrengungen sind in Sachen Cybersicherheit nötig?
Es muss ein stärkeres Bewusstsein geschaffen werden, dass Hochschulen genauso wie jedes andere Unternehmen kriminellen Interessen ausgesetzt sind. Ein wirkungsvoller Schutz bedingt umsichtige IT-Fachkräfte, die Sicherheitslücken schließen, aber derzeit am Arbeitsmarkt kaum zu finden sind. Durch gezielte Maßnahmen wie gesicherte Hardware oder eine vorgegebene Anzahl von Programmen kann die Sicherheit erhöht werden, schränkt aber gleichzeitig die Freiheit in Lehre und Forschung ein. Diesen Spagat muss eine Hochschule meistern.

Digitalisierung bindet Geld und Ressourcen - wie sollte die Politik die Hochschulen in dieser Frage unterstützten?
Die Hochschul-Governance ist sehr komplex geworden. Hinzu kommt die notwendige Digitalisierung von Lehre und Forschung. Es braucht daher eine nationale und übergreifende Digitalisierungsstrategie, in der auch die entsprechenden finanziellen Mittel für Hochschulen abgebildet sind.

UNSER NEWSLETTER
Newsletter bestellen JETZT BESTELLEN
■■■ WEITERE BEITRÄGE DIESER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Hardy Pundt
Prorektor für Transfer und Digitalisierung
Hochschule Harz

Prof. Dr. Hardy Pundt - Prorektor für Transfer und Digitalisierung, Hochschule Harz
Smarte Hochschulen | Digitalisierung

Über die intelligente Mischung von ■ ■ ■

Und wie die Hochschule Harz die Transformation angeht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Hardy Pundt
Prorektor für Transfer und Digitalisierung
Hochschule Harz

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Holger Frahm
CIO
Leibniz Universität Hannover

Prof. Dr. Holger Frahm - CIO der Leibniz Universität Hannover
Smarte Hochschulen | Digitalisierung

Was der smarte Campus möglich macht

Und wie die Leibniz Universität Hannover die ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Holger Frahm
CIO
Leibniz Universität Hannover

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Manfred Krafczyk
Vizepräsident für Digitalisierung und Nachhaltigkeit
Technische Universität Braunschweig

Prof. Dr. Manfred Krafczyk - Vizepräsident für Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Technische Universität Braunschweig
Smarte Hochschulen | Digitalisierung

Wie die TU Braunschweig smart wird

Und welche Herausforderungen und Chancen es bei ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Manfred Krafczyk
Vizepräsident für Digitalisierung und Nachhaltigkeit
Technische Universität Braunschweig

ZUR FACHDEBATTE

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.