MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
20.09.2021
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

BANKEN ERREICHEN NEUE EVOLUTIONSSTUFE DER DIGITALISIERUNG

Wo die Kundenschnittstelle im Fokus steht

Tobias Tenner, Associate Director, Leiter Themengruppe Digitalisierung Bundesverband deutscher Banken e.V.

Tobias Tenner, Associate Director, Leiter Themengruppe Digitalisierung Bundesverband deutscher Banken e.V. [Quelle: Bundesverband deutscher Banken]


Der Markteintritt großer Plattformunternehmen in das Banking fordert die deutschen Banken heraus, weiß Tobias Tenner, Leiter der Themengruppe Digitalisierung beim Bundesverband deutscher Banken e.V.  Die Banken müssen aus seiner Sicht im Sinne der Kunden rasch auf diese Veränderungen reagieren.


Wie bewerten Sie den aktuellen Stand des Digitalisierungsprozesses im Bankgewerbe?
Digitale Lösungen sind schon immer ein wichtiges Thema für Banken. Ein Beispiel: Seit über 30 Jahren gibt es den bargeldlosen Zahlungsverkehr und digitalisierte Prozesse im Börsenhandel. Jetzt haben wir eine neue Evolutionsstufe der Digitalisierung erreicht, bei der die Kundenschnittstelle im Fokus steht. Auch der Einsatz disruptiver Technologien wie Blockchain und die veränderte Wettbewerbssituation durch den Markteintritt großer Plattformunternehmen in das Banking wie Apple, Facebook & Co. sprechen eine deutliche Sprache: Banken müssen schnell auf diese Veränderungen reagieren. Regulatorische und kulturelle Hürden, aber auch die Verfügbarkeit von Digitalexpertise sind dabei Herausforderungen.


Jetzt bestellen!

DIE DOKUMENTATION DIESER FACHDEBATTE

Ist die Digitalisierung vor allem Dienst am Kunden oder bietet sie im Effekt nur neuartige Möglichkeiten, Geld zu verdienen bzw. Kosten zu sparen?
Die Digitalisierung wirkt sich auf vier Ebenen aus: Sie bietet Kunden einen schnelleren und komfortableren Zugang zu Bankdienstleistungen. Gleichzeitig hilft sie dabei, Prozesskosten zu reduzieren, führt zu Verbesserungen im Risikomanagement und bietet die Chance, mittels neuer Geschäftsmodelle fehlende Zinserträge zu kompensieren.

Welche Gefahren lauern bei neuen Finanzdienstleistungen, wie steht es um die IT-Sicherheit und den Datenschutz bei digitalen Finanztransaktionen?
IT-Sicherheit wird in den kommenden Jahren noch wichtiger werden. Und ja, IT-Sicherheit ist gleichzeitig einer der verwundbarsten Punkte – allerdings nicht nur im Banking, sondern in unserer gesamten Ökonomie. Allerdings ist der Datenschutz in Deutschland par excellence und wird international gelobt.

Ist eine adäquate Bankenaufsicht über digitale Finanzgeschäfte gewährleistet?
Die Bankenaufsicht ist beim Thema Digitalisierung in den vergangenen Jahren noch effizienter geworden. Durch einen eigenen Think Tank kann die Aufsicht Innovationen früh begleiten und schnell in adäquaten Rahmenbedingungen berücksichtigen. Hier ist der enge Austausch zwischen Banken und Aufsicht wichtig, damit eine Regulierung Innovationen nicht im Keim erstickt und somit die Wettbewerbsfähigkeit gefährdet.