MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
25.02.2021
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

DIGITALE TOOLS SOLLTEN DAUERHAFT INS FITNESS-TRAINING INTEGRIERT WERDEN

Wie Branche und Kunden durch die Pandemie kommen können

Stephan Müller - Vorstand des Bundesverband Personal Training (BPT)

Stephan Müller - Vorstand des Bundesverband Personal Training (BPT) [Quelle: pt-lounge.com]


Für Stephan Müller können digitale Tools "bei der Erhaltung oder Verbesserung der Fitness" helfen. Der Sporttherapeut der Ernährungscoach ist Vorstand des Bundesverband Personal Training. Darüber hinaus betreut Stephan Müller zahlreiche Weltmeister und Olympiasieger und steht regelmäßig als Bewegungsexperte und Ernährungscoach bei ARD und SWR vor der Kamera.


Sport- und Fitnesszentren sind derzeit geschlossen. Wie können digitale Tools und Angebote der Branche durch die Pandemie helfen?
Bis auf das Personal Fitness Training beim Kunden zuhause oder outdoor darf momentan kein Fitness-Angebot stattfinden. Hier können digitale Tools eine gute Möglichkeit bieten, den Kunden zumindest etwas bei der Erhaltung oder Verbesserung der Fitness zu unterstützen. Digitale Tools bieten eine optimale Ergänzung zum Training mit dem Trainer Live vor Ort an. Dies sollte auch in Zukunft beim Angebot weiter integriert werden.


Jetzt bestellen!

DIE DOKUMENTATION DIESER FACHDEBATTE

Wie können solche Angebote umgekehrt den Kunden während der Schließzeiten dabei helfen, sich fit zu halten?
Zumindest bieten digitale Angebote die Möglichkeit, etwas für sich und seinen Körper zu tun. Ich bin auch viel als Experte im Fernsehen oder im Radio (ARD und SWR) im Einsatz und dort animiere ich die Zuschauer auch zu mehr Bewegung durch Übungen, die Sie zuhause nachmachen können. Wichtig ist es, eine Regelmäßigkeit bei den Bewegungsprogrammen in seinen Alltag zu bringen, damit dies auch sinnvoll und dauerhaft durchgeführt wird.

Im professionellen Spitzensport werden weiterhin Wettkämpfe ausgetragen. Wie bewerten Sie das?
Hier muss man einen Unterschied machen. Der Spitzensportler lebt häufig von seinem Sport bzw. er ist eine wichtige Säule für die Einnahmen des Lebensunterhaltes. Aus diesem Grund sehe ich es als sinnvoll, dass der Spitzensport weiterhin Wettkämpfe austrägt. Ich selber betreue zahlreiche Top-Athleten aus der Bundesliga oder dem Weltcup (u.a. Fußball, Handball, Eishockey, Basketball sowie Skispringen) für die eine Weiterführung des Wettkampfes sowohl finanziell als auch von der körperlichen Fitness wichtig ist. Zusätzlich müssen jetzt momentan viele Menschen zuhause bleiben. Hier sind die Veranstaltung von Wettkämpfen im Fernsehen für viele eine mentale tolle Abwechslung in ihrem Homeoffice-Alltag.

Fitness und Gesundheit haben auch eine Bedeutung für die Gesellschaft – wie sollte die Politik die Branche in der Pandemie und ggf. darüber hinaus unterstützen?
Hierfür wäre eine schnelle Öffnung der Möglichkeit, zumindest im Einzel- oder Partnertraining die Betreuung wieder zuzulassen. Zusätzlich kann der Einsatz von Digitaler Fitness viele Menschen eine tolle Unterstützung sein. Der Ausbau der Digitalisierung und das Zulassen von individuellem Training wäre ein erster sinnvoller Schritt in die richtige Richtung.