Menue-Button

FACHDEBATTE

■■■ THEMA DER FACHDEBATTE

Trends | Innovationen

Was taugen die geplanten KI-Regeln der EU-Kommission?

Wie gut zwischen Bürgerschutz und Überregulierung abgewogen ist

Uwe Schimunek

INITIATOR
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

Die EU-Kommission hat einen Gesetzentwurf zum Umgang mit Künstlicher Intelligenz vorgestellt. Dabei geht es vor allem um die Regulierung von KI-Anwendungen, die mit Risiken für den Menschen verbunden sind. Mit dem neuen Rechtsrahmen will die EU-Kommission Grundrechte schützen und Vertrauen in KI stärken. Mit dem Spagat wird versucht, zugleich die Entwicklung von KI zu fördern und manche Anwendungsfälle zu verbieten oder strengen Regeln zu unterwerfen.

Dabei EU-Kommission unterscheidet KI nach dem Risiko. So sollen etwa bei der Kreditvergabe sehr strenge, bei Chatbots lockerere Regeln gelten. KI-gestützte Personenerkennung soll nur stark eingeschränkt, Social Scoring für Staaten ganz verboten sein. Gegen Verstöße sind hohe Strafen geplant.

In unserer Debatte erklären die Experten, ob die Regeln uns tatsächlich vor den gefährlichen Auswüchsen schützen, ohne dass die Wirtschaft im internationalen Wettbewerb in Hintertreffen gerät. Dabei erklären die Fachleute auch, was aus ihrer Sicht unbedingt noch in einem endgültigen EU-KI-Regelwerk stehen sollte – und was auf  keinem Fall.

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Daniel Abbou
Geschäftsführer
KI Bundesverband e.V.

Daniel Abbou - Geschäftsführer im KI Bundesverband e.V.
EU | KI

Das Desaster der ■ ■ ■

Wie die europäischen KI-Regeln aus Sicht des ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Daniel Abbou
Geschäftsführer
KI Bundesverband e.V.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Irina Kummert
Präsidentin
Ethikverband der deutschen Wirtschaft

Dr. Irina Kummert - Präsidentin des Ethikverbands der deutschen Wirtschaft
EU | KI

EU-Regeln zu KI dürfen kein weiterer ■ ■ ■

Was am Entwurf der EU-Kommission noch zu ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Irina Kummert
Präsidentin
Ethikverband der deutschen Wirtschaft

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Max Kettner
Leiter Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin
BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft

Max Kettner - Leiter Förderprojekte und Leiter Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin beim BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V.
EU | KI

Regulatorische "Sandkästen" ■ ■ ■

Wie der Regel-Spagat bei KI gelingen kann

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Max Kettner
Leiter Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Berlin
BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ronnie Vuine
Ko-Sprecher der KI-Plattform
Bundesverband Deutsche Startups e.V.

Ronnie Vuine - Co-Sprecher der KI-Plattform beim Bundesverband Deutsche Startups e.V.
EU | KI

Startups sehen Gefahr einer ■ ■ ■

Welche Regeln es EU-weit braucht - und in ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ronnie Vuine
Ko-Sprecher der KI-Plattform
Bundesverband Deutsche Startups e.V.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Oliver Süme
Vorstandsvorsitzender
eco - Verband der Internetwirtschaft e.V.

Oliver Süme - Vorstandsvorsitzender eco - Verband der Internetwirtschaft e.V.
EU | KI

eco mahnt politischen Rückenwind für ■ ■ ■

Warum die EU-Regulierungs-Pläne in die richtige ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Oliver Süme
Vorstandsvorsitzender
eco - Verband der Internetwirtschaft e.V.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Sabine Theresia Köszegi
Ratsvorsitzende
Österreichischer Rat für Robotik und Künstliche Intelligenz

Prof. Dr. Sabine Theresia Köszegi - Ratsvorsitzende, Österreichischer Rat für Robotik und Künstliche Intelligenz
EU | KI

Schlupflöcher und ■ ■ ■

Warum die EU-Pläne für die KI-Regeln in die ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Sabine Theresia Köszegi
Ratsvorsitzende
Österreichischer Rat für Robotik und Künstliche Intelligenz

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Matthias Wendland
Universitätsprofessor für Law and Business Innovation
Karl-Franzens-Universität Graz

Prof. Dr. Matthias Wendland, LL.M. (Harvard) - Universitätsprofessor für Law and Business Innovation, Institut für Unternehmensrecht und Internationales Wirtschaftsrecht, Karl-Franzens-Universität Graz
EU | KI

Über Pioniercharakter, Vorbildfunktion ■ ■ ■

Was an der europäischen KI-Verordnung gut ist - ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Matthias Wendland
Universitätsprofessor für Law and Business Innovation
Karl-Franzens-Universität Graz

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg
Direktorin
Institut für Recht und Digitalisierung Trier (IRDT), Universität Trier

Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg - Direktorin, Institut für Recht und Digitalisierung Trier (IRDT), Universität Trier
EU | KI

Neue Regeln für Qualitäts-, ■ ■ ■

Was die EU-KI-Verordnung leisten könnte

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg
Direktorin
Institut für Recht und Digitalisierung Trier (IRDT), Universität Trier

■■■ SUMMARY

EINE SUMMARY VON
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

Uwe Schimunek, Freier Journalist
EU | KI

Schafft die EU einen Rechtsrahmen für ■ ■ ■

Wie der Entwurf der EU-Kommission zu bewerten ist

EINE SUMMARY VON
Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt

INITIATORIN
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.