Menue-Button
← FACHDEBATTE
Interview04.07.2022

So wichtig ist moderne Technik bei der Forellenzucht

Und welche Rolle der Klimawandel dabei spielt

Mag. Helga Bültermann-Igler - Obfrau, Verband österr. Forellenzüchter Quelle: Sissi Furgler Fotografie Mag. Helga Bültermann-Igler Obfrau Verband österr. Forellenzüchter
INITIATOR DIESER FACHDEBATTE
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info
ZUR FACHDEBATTE

Technische Innovationen haben in den letzten Jahren in der Fischzucht sehr stark zugenommen", sagt Helga Bültermann-Igler vom Verband der österreichischen Forellenzüchter. Aus ihrer Sicht bleibt den Betrieben auch gar nichts anderes übrig.





Welchen Einfluss haben technische Innovationen auf die Fischzucht?
Technische Innovationen haben in den letzten Jahren in der Fischzucht sehr stark zugenommen. Durch Klimawandel: weniger Wasser und höhere Temperaturen machen Belüftung und Sauerstoffeintrag in der Forellenzucht immer wichtiger. Solche und auch andere technische Errungenschaften, wie automatische Fütterungssysteme, Wasserstandsanzeiger und Alarm bei Stromausfall, ziehen allerdings einen Rattenschwanz an notwendiger Überwachung und weiteren Alarmsystemen nach sich.

JETZT HERUNTERLADEN

DIE DOKUMENTATION DIESER FACHDEBATTE

DIE DOKUMENTATION ENTHÄLT

alle Debattenbeiträge ungekürzt im Original
Übersicht aller aktiven Debattenteilnehmer
Summary für Ihr Top-Management
MEHR ERFAHREN


Wie können insbesondere Mess- und Beobachtungs-Technik die Fischzucht effizienter machen?
Mess- und Beobachtungstechnik ist vor allem in mittleren und größeren Betrieben nicht mehr wegzudenken. Effizienz steigernd ist vor allem eine Überwachung des Sauerstoffgehaltes des Wassers, der für die möglichst hohe Verwertung des Futters maßgeblich ist.

Welchen Beitrag kann digitale Technik leisten, um die Fischzucht nachhaltiger zu machen?
Beim Thema Nachhaltigkeit stellt sich für mich immer die Frage, was damit genau gemeint ist. Weniger Wasserverbrauch, mehr Tierwohl, bessere Futterverwertung, Ersatz von Fischmehl durch andere Produkte? Oder noch was anderes? Die Möglichkeit, durch Messtechnik die möglichst besten Wasserparameter den Fischen zur Verfügung zu stellen, ist für mich das wichtigste Kriterium. Dadurch wird das Futter maximal genützt, die Ausscheidung der Fische ist möglichst gering und belastet das Ablaufwasser weniger.

Wie sollte die Politik die kommerzielle Fischzucht bei der digitalen Transformation unterstützten?
Die Politik kann durch finanzielle Förderungen und weniger Bürokratie, d.h. schnellere und übersichtlichere Genehmigungsverfahren unterstützen.

UNSER NEWSLETTER
Newsletter bestellen JETZT BESTELLEN
■■■ WEITERE BEITRÄGE DIESER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Mark Schumann
Nachhaltige Fischzucht
Fischereiforschungsstelle Langenargen

Dr. Mark Schumann - Fischereiforschungsstelle Langenargen am Landwirtschaftlichen Zentrum Baden-Württemberg
Fischerei | Angeln

Technische Innovationen sorgen für ■ ■ ■

Was heute schon passiert - und was noch besser geht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Mark Schumann
Nachhaltige Fischzucht
Fischereiforschungsstelle Langenargen

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. David Bittner
Geschäftsführer
Schweizerischer Fischerei-Verband SFV

Dr. David Bittner - Geschäftsführer, Schweizerischer Fischerei-Verband SFV
Fischerei | Angeln

Fischer als Anwälte der Fische

Wie die Lage der Gewässer in der Schweiz aussieht

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. David Bittner
Geschäftsführer
Schweizerischer Fischerei-Verband SFV

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Christian Wolter
Landesgewässerwart
DAV LV Berlin

Dr. Christian Wolter - Landesgewässerwart, DAV LV Berlin
Fischerei | Angeln

Angler kritisieren Pläne zur Änderung ■ ■ ■

Wie die Angelfischerei sich entwickeln sollte

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Dr. Christian Wolter
Landesgewässerwart
DAV LV Berlin

ZUR FACHDEBATTE

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.