Menue-Button
← FACHDEBATTE
Interview13.05.2024

Saarland als erstes Bundesland nachhaltig nach TourCert

Wie das Bundesland um Reisende wirbt

Birgit Grauvogel - Geschäftsführerin, Tourismus Zentrale Saarland GmbH Quelle: TZS/Dirk Guldner Birgit Grauvogel Geschäftsführerin Tourismus Zentrale Saarland GmbH
INITIATORIN DIESER FACHDEBATTE
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info
ZUR FACHDEBATTE

"Die wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeit, Sport und Bewegung im Alltag hat zunehmend auch direkten Einfluss auf die Urlaubsgestaltung", konstatiert Birgit Grauvogel von der Tourismus Zentrale Saarland. Die Angebote bringt ihr Unternehmen den Gästen unter anderem mit umfangreichen Aktivitäten auf sozialen Medien nahe. 





Urlauber legen immer öfter Wert auf Nachhaltigkeit – welche Anstrengungen werden dafür in Ihrer Region unternommen?
Die Tourismus Zentrale Saarland positioniert das Saarland im In- und Ausland als nachhaltige Destination und Vorreiter für nachhaltigen Tourismus. Bereits 2018 starteten wir mit der Zertifizierung des Saarlandes durch TourCert als nachhaltiges Reiseziel. Bis zu diesem Jahr waren wir übrigens das einzige nachhaltig zertifizierte Bundesland in Deutschland. Inzwischen sind weitere Destinationen hinzugekommen. Die nachhaltige Gestaltung des Tourismus im Saarland forcieren wir im Rahmen unseres Destinationsmanagements und engagieren uns in der „Exzellenzinitiative Nachhaltige Reiseziele“, die eine Umsetzung von Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus forciert und verbreitet. Nachdem wir kontinuierlich die strategischen Grundlagen für eine nachhaltige Tourismusentwicklung im Saarland gelegt haben, arbeiten wir aktuell an der Umsetzung der Nachhaltigkeit in der gesamten Tourismusregion, insbesondere bei den Leistungsträgern sowie bei den Themen regionale Produkte und Wirtschaftskreisläufe, nachhaltige Angebotsentwicklung und Mobiliät, Klimaschutz und Klimawandelanpassung.

Reisende suchen vermehrt nach erschwinglichem Luxus. Was bietet Ihre Region diesbezüglich?
Was verstehen wir heute unter Luxus? Viele Menschen suchen im Urlaub mittlerweile gezielt Naturerlebnisse und empfinden Ruhe und wenig Verkehr als Luxus. Das gilt auch für das kulinarische Angebot einer Region: Frische saisonale Lebensmittel, mit Liebe zubereitet und serviert, stehen hoch im Kurs und haben für viele das "All you can eat" abgelöst. Ich denke, das Saarland bietet grundsätzlich eine breite Angebotspalette zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, die von Top-Häusern bis hin zu toll ausgestatteten Ferienwohnungen reicht. Hier findet jeder ein Urlaubserlebnis, das für ihn erschwinglichen Luxus bedeutet.

Immer mehr Reisende suchen im Urlaub das spontane Erlebnis oder kommen nur mit lockeren Reiseplänen. Mit welchen Tools bringen Sie den Gästen in Ihrer Region Überraschendes nahe?
Gäste, die ab zwei Nächten bei Saarland Card Gastgebern übernachten, können mit der Karte aus über 110 Ausflugszielen wählen und den öffentlichen Nahverkehr im ganzen Saarland kostenlos nutzen. Zusätzlich bieten wir über unsere Social-Media-Kanäle regelmäßig Insides. Auf unserem Instagram-Kanal inspirieren der FamilyFriday, der TastyTuesday und Typisch Saarland und über TikTok und Pinterest posten wir beispielsweise Geheimtipps für Ausflugsziele und Veranstaltungen.

Welche weiteren Reise-Trends sehen Sie speziell in Ihrer Region?
Wir forcieren derzeit den Reisetrend Sporttourismus. Die wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeit, Sport und Bewegung im Alltag hat zunehmend auch direkten Einfluss auf die Urlaubsgestaltung. Wir sehen im Sporttourismus eine Chance für die Weiterentwicklung des touristischen Angebots im Saarland. Insbesondere für naturnahe Sportarten wie Mountainbiking, Gravelbiking und Rennradfahren sind die Voraussetzungen durch die Topographie und die weitläufigen Naturräume unserer Mittelgebirgsregion sowie die bereits vorhandene Infrastruktur ideal. Auch Triathlet*innen finden im Saarland und den angrenzenden Regionen ideale Trainingsbedingungen. Aber auch sportliche Großveranstaltungen gehören zu unserem sporttouristischen Angebot. Die Spiele der SV Elversberg in der 2. Fußball-Bundesliga ziehen ebenso Sportinteressierte an wie das Finale der Deutschland Tour in Saarbrücken, die Deutschen Meisterschaften im Mountainbike Marathon Saarschleife oder der Bostalsee Triathlon.

■■■ WEITERE BEITRÄGE DIESER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Mag. Michael Duscher
Geschäftsführer
Niederösterreich-Werbung GmbH

Mag. Michael Duscher, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung GmbH
Reise | Urlaub

Über das Authentische in Niederösterreich

Wie das Bundesland sich für Reisende aufstellt

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Mag. Michael Duscher
Geschäftsführer
Niederösterreich-Werbung GmbH

WERBUNG

EMPFEHLUNGEN FÜR ENTSCHEIDER

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Christoph Gösel
Geschäftsführer
Thüringer Tourismus GmbH

Christoph Gösel - Geschäftsführer, Thüringer Tourismus GmbH
Reise | Urlaub

Thüringen setzt auf Erholung abseits ■ ■ ■

Wie das Bundesland inmitten Deutschlands bei ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Christoph Gösel
Geschäftsführer
Thüringer Tourismus GmbH

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Erwin Hinteregger
CEO
IDM Südtirol - Alto Adige

Erwin Hinteregger - CEO, IDM Südtirol – Alto Adige
Reise | Urlaub

Südtirol und die Tourismus Roadmap 2030

Wie die Region Enkel-tauglich werden will

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Erwin Hinteregger
CEO
IDM Südtirol - Alto Adige

ZUR FACHDEBATTE

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.