MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
25.06.2021
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

HEUTIGE DEFIZITE UND KÜNFTIGE KILLERAPPLIKATIONEN

Warum für den Futuristen Roman Retzbach gilt: Bio follows Digital

Roman Retzbach - Futurist - Owner & Founder Future.Institute

Roman Retzbach - Futurist - Owner & Founder Future.Institute [Quelle: Future.Institute]


"Die Digitalisierung ist nicht zu stoppen", sagt Futurist Roman Retzbach. Als nächsten großen Trend prognostiziert er ein beginnendes biologisches Zeitalter, in dem Bio-Techs die Hauptrolle spielen werden, welche die digitale (R)Evolution erst ermöglicht.


Die Corona-Pandemie hat in vielen Bereichen einen Digitalisierungsschub ausgelöst. Wie nachhaltig sind solche Prozesse nach einem möglichen Ende der Pandemie?  
Die Digitalisierung ist nicht zu stoppen. Bildlich sind wir schon über die Hälfte der Strecke gegangen, weswegen ein Umkehr bzw. Rückweg nicht mehr möglich ist. Wir würden sonst  wieder quasi in die Steinzeit fallen, und verlören als Hightech-Forschungs-Standort endgültig jeden Anschluss an die Globalisierung, zumal wir heute schon fast das Schlusslicht der Industriestaaten in Forschung & Wachstum sind und nur von den bisher vor 50 Jahren geschaffenen Strukturen und Innovationen profitieren. Wir sitzen in einer Zeitfalle mit der kommenden Altersgesellschaft und anhaltendem Fachkräftemangel. Diese Lücke ist nur noch digital durch Smartassistenten bis KI-Pflegehelfer zu "meistern".

Wir sind mitten im digitalen  Fluss, wenn auch aus globaler Sicht ziemlich am Rand der Entwicklung, nicht jedoch der Möglichkeiten. Dies liegt zum einen an der überalten Infrastruktur seit dem 2. Weltkrieg, deren Modernisierung Unsummen schluckt. Leichter fällt es China, Indien, Türkei und vielen afrikanischen Staaten, da sie quasi auf der grünen Wiese alles neu beginnen können, ohne dass alle Investitionen im Sande verlaufen. In Europa und besonders im bürokratischen planungsverliebten Deutschland wird x-fach erneut die Straße aufgerissen für immer nur ein Einzelprojekt – in Asien wird gleich alles, was zukünftig benötigt wird (Glasfaser, Hyperloop, Supraleitung ...), unter die Erde verlegt – dies ist pragmatischer asiatischer wie amerikanischer Arbeitsstil.

Unsere 5 hybriden Dinosaurier Ex-Vorzeige Industrien Kfz-Automobil- con Maschinenbau, Chemie versus Ernährung und das Janusgesicht Elektronik gegenüber Elektrotechnik zeigen sich zwar zukunftsresilenter, doch sind unbewegliche wie schwer manövrierbare Titanic-Dampfer geworden. Dies zeigt sich auch beim Thema autonome wie digitale Mobilität. Unsere Wirtschaft ist in der Sackgasse, und braucht dringend den globalen digitalen Anschluss.

Im kommenden Jahr will die EU Regularien für KI beschließen. Welche Auswirkungen könnte das haben?
Es wird europäisch typische "vernünftige" Lösungen geben mit Pferdefuß, so wie es die DGSVO wurde und wird. Die "1 Schritt vor und 2 Schritte zurück"-Mentalität verwandelt sich zwar langsam in ein 1:1 Verhältnis, weil vieles in der Praxis nicht umsetzbar ist, da die Gesellschaft einen großen Magen hat, der alles verdaut. So war es mit den Body- bzw. Nacktscannern am Flughafen und den Bodycams der Polizei, Videoüberwachung auf öffentlichen Plätzen etc. Am Ende wird es wie der Lockdown zu Gewohnheit, und die Bequemlichkeit obsiegt. So war es bei allen Aufschreien und Katastrophen- bis Verschwörungsdenken bisher, über Roboter, Klone (Dolly) bis Designer-Babies. Als Spielzeug im Kinderzimmer bis Familien-/Pflegeersatz im Altersheim erobern sie unsere Herzen von jung auf, so dass wir sie eines Tages in unserem  Leben nicht mehr missen wollen und können. Und so wird es mit dem aktiven wie passiven Corona Impfpflichten – wer Reisen will, dem bleibt nichts anders übrig - und KI als Jobkiller, der zukünftig nahezu 99% all unsere Arbeitsplätze und Berufe von heute übernimmt und löscht. Auf der einen Seiten wird Künstliche Intelligenz im humanistischen Europa als "Lebensform" anerkannt mit gleichen Bürgerrechten wie alle, auf der Mephisto-Seite als diabolische Jobkillermaschinen von den Medien abgetan wie einst Roboter als terminatorische Menschenkiller. Doch die Zukunft kommt immer anders, als man es zu seiner Zeit dachte. Die Zukunftsangst der Menschen sind seit Jahrhunderten die gleiche, und nach optimistischen Euphorismus mit anschließendem Weltuntergangspessimismus bleibt die Realität zu guter Letzt bestehen. In dieser regulieren - evolutionär seit Ewigkeiten - wir als Menschen die Spielregeln, die virtuelle wie die in echte. Diese erfolgreiche Sicherheitsstrategie haben wir mit dem Auto umgesetzt, das uns vor Tod und Unfall schützt, der Atomkraft, und wird genauso konsequent bei Quantenrechnern und Fusionsreaktoren als Künstliche Sonne ein- wie umgesetzt. Alle neuen Technologien sind seit jeher Risiko und Waffe wie Hoffnung und Chance zugleich, dies reicht vom Küchenmesser, Fahrstuhl bis zur Gravitationsbombe.

Wir diskutieren dieses Dilemma, bevor dieses eintrifft. Doch wie bei der Oma-oder-Kind-Entscheidung für autonome Fahrzeuge steckt der Fehler im Detail. Die Zukunftsforschung ist hier wie ein Advocatus Diaboli, da wie bei der Huhn-oder-Ei-Frage eine antizipatorische Antwort schon längst vorlegt, nämlich wie in der Quantenforschung gleichzeitige Zustand beider Ereignisse. Die Frage an für sich ist aphorisch selbstaufhebend, da beide Unfälle vorhersehbar und damit vermeidbar sein müssen. D.h. präventiv erst gar nicht entstehen müssen und werden. Gleich den 3 Robotergesetzen von Isaac Asmimov, welche um 2-3 Gesetze bzw. Bedingungen zu ergänzen sind, welche die Freiheit und (Bürger-)Rechte betonen - gleich uns Menschen - zum anderen zur Kommunikation verpflichten. Solche (Spiel-)Regeln waren und sind es, die uns als Spezie nach vorne gebracht haben und weiter erhalten. Diese gelten für KI Software, Roboter, Biodrohnen, Klone und extraterrestrisches Leben zugleich. All diese Existenzen sind Teil der Zivilisation 1.0, die wir anstreben. Auf der Brücke dorthin werden uns KI-Roboter-Mutanten-Wesen und andere begleiten müssen, ohne sie geht es nicht. Oder können Sie sich heute ein Leben ohne "Strom" vorstellen?

Die Versorgung mit 5G soll sich in der nächsten Zeit stark verbessern. Welche Chancen ergeben sich daraus?
In den USA arbeitet man schon mit 6G und in Südkorea wie China am 7G Netz. Deren Möglichkeiten werden das anfällige 5G zu einer Interimslösung machen. Doch ohne den Einsatz von 5G kommen wir in Europa gar nicht mehr weiter. 5G+ ist der Leit-Prüfstand und Schmierstoff für IoT, Künstliche-Intelligenz-Systeme, Autonomes Fahren und Augmented- bis Virtual-Reality-Applikationen. Unser Standort hängt am Tropf dieser digitalen Entwicklung, global nicht noch mehr abgehängt zu werden. Wir sind heute im Internet auf einer kurvigen Landstraße unterwegs, 5G ist noch keine Echtzeit-Datenautobahn, doch zumindest die Auffahrt dahin. Gleich um die medizinische Versorgung in unserer Altersgesellschaft aufrechtzuerhalten, das wir als Hundertjährige bzw. Centauries oder Silver Agers lieber uns fahren lassen und den Führerschein besser abgeben oder eine direkte Demokratie umsetzen können. Wenn heute Technologien versagen, sind es oft wir Menschen dahinter, die dies verursacht haben. Auch unsere Fehler setzen sich bei unseren Geschöpfen fort (Roboter, Klone, Software ...), doch werden diese dadurch auch kontrollierbarer. Das wir von diesen ersetzt werden, ist unwahrscheinlich bis unmöglich. In diesem Sinne gilt dies auch mit 5G, das zwar fehlerhaft ist, doch im Großen und Ganzen in die Zukunft weist.

Welche Trends sind für Sie daneben die wichtigsten für das Jahr 2021?
Das digitale Zeitalter hat seinen vorläufigen Höhepunkt mit Quantencomputern und Künstliche Intelligenz erreicht. 2021 steht im Zeichen der zukünftigen Zivilisation 1.0, die auf uns zukommt. Wie im Ping-Pong Spiel liegt nun der nächste Schachzug bei uns als Biowesen wieder. D.h. im beginnenden biologischen Zeitalter werden Bio-Techs die Hauptrolle spielen, welche die digitale (R)Evolution erst ermöglicht. Die Killerapplikation sind programmierbare Biostoffe, von steuerbaren mRNA Viren, replikationsfähigen Bio-Bots gleich Smart-Bots, die unsere Körper(werte) upgraden helfen. Statt einer Prothese züchten wir im Tissue Engineering über 4D-Drucker neue Organe (Herz, Kunstblut, ....) wie Kunstfleischersatz, Arme mit mehr Fähigkeiten gleich einem Exoskelett – Stützgerüst in Form einer Jacke, Rucksacke ...

2021 steht im Zeichen von Hochentwickeln, Aufrüsten und Upgraden wie Updaten unserer Körper, um als Biointelligenz gleich zu ziehen mit der werdenden Künstlichen Superintelligenz. Die kommende Altergesellschaft meiner Baby-Boomer-Generation fordert und fördert länger gesund leben zu wollen über die 100 Jahre Grenze hinaus ohne altersbedingte Ermüdung- und Demenzerscheinungen.

Deutschland hat die Zukunftsaufgabe, möglichst schneller digitaler zu werden, als es alt und immer älter wird. Es liegt in ihr das Potential gleich dem Atomausstieg, nachhaltig den dritten mittleren Weg zu finden zwischen harter Virtual Reality und Erweiterter Realität, sprich das Altersheim Deutschland digital zu verjüngen, und für High Potentials aus der ganzen Welt attraktiv zu machen. Der Bauplan und die Blaupausen liegen in den historischen Vorlagen der vielen mittelalterlichen Burgen, Schlösser und Kunstschätze, ein Histotainment Tourismusstandort zu werden. Dies verbunden mit einem Gesundheitstourismus und durch autonom geführte Fahrzeuge ermöglichte Besucherführung durch den Freizeitpark Deutschland. Dies ist die Zukunft Deutschland.