MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
12.04.2021
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

WARUM 3D- UND CURVED-TV (NOCH) NICHT TOT SIND

Zweite Chance für einstige Vorzeigeprojekte?

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH

Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH [Quelle: gfu Consumer & Home Electronics GmbH]


Es gibt viele Innovationen auf dem TV-Geräte-Markt - davon ist Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu Consumer & Home Electronics GmbH, überzeugt. "Gerade die neue TV-Geräte-Generation bietet eine Vielzahl an Innovationen mit deutlich sichtbaren Fortschritten in allen Schlüsseldisziplinen."


Nach dem Aus für den 3D-Fernseher droht schon bald das Ende der Curved-TVs. Warum konnten sich nach Ihrer Einschätzung diese beiden Trends bei den Endkonsumenten nicht durchsetzen?
3D TV und Curved sind nicht vom Markt verschwunden, auch wenn die Verkaufszahlen niedriger sind als prognostiziert. Es gibt nach wie vor beide Varianten im Markt. Letztendlich wird der Kunde entscheiden, welche Ausstattungsvarianten erfolgreich bleiben.

Fehlen derzeit echte Innovationen auf dem Endgerätemarkt oder ist ein gewisser Sättigungsgrad bei den Konsumenten eingezogen?
Weder noch. Gerade die neue TV-Geräte-Generation bietet eine Vielzahl an Innovationen mit deutlich sichtbaren Fortschritten in allen Schlüsseldisziplinen. Und mit einer jährlichen Stückzahl von rund sieben Millionen Stück stellt das TV-Segment nach wie vor den größten Teil der Verkäufe im Bereich der klassischen Unterhaltungselektronik.

Welche Erwartungen haben Sie an die Inhalteanbieter (öffentlich-rechtliche und private Programme) in Bezug auf technologische Entwicklungen wie 4K? Müssten die TV-Sender hier nicht stärker vorangehen
Programmanbieter und Industrie arbeiten seit vielen Jahren gemeinsam und vertrauensvoll im Rahmen diverser Plattformen an der technologischen Weiterentwicklung. Dabei liegt es in der Natur der Sache, dass grundlegende Weiterentwicklungen nicht schlagartig in großem Umfang in den Markt kommen können.

Mit welchen neuen Produktinnovationen können wir in nächster Zeit rechnen bspw. auf der IFA 2017?
Wie bereits angesprochen bringen die TV-Geräte der Generation 2017 viele Fortschritte. Dazu zählen Kriterien wie Helligkeit, Kontrast, Farbumfang und die Größe des Betrachtungswinkels. Noch klarer gestaltete Bedienoberflächen, Empfangsausstattung für das neue hochauflösende Antennenfernsehen, höhere Leistungen der eingebauten Prozessoren, ein erweitertes Angebot an Online-Inhalten und immer öfter auch die Unterstützung von smarten Funktionen, beispielsweise für die Hausautomatisierung, kommen dazu. Kurzum: 2017 wird ein spannendes Fernseh-Jahr.