Menue-Button
← FACHDEBATTE
Interview28.02.2018

Anteil der DAB+ Radios im Auto hat sich verdreifacht

Wie lange wird UKW noch gebraucht?

Jens Nietzschmann, DAT-Geschäftsführer Inland Quelle: DAT Jens Nietzschmann Geschäftsführer Inland Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT)
INITIATOR DIESER FACHDEBATTE
Alexander Hiller
Redakteur
Meinungsbarometer.info
ZUR FACHDEBATTE

"Betrachtet man nur die neu zugelassenen Pkw, so waren 39 Prozent der mit Radio ausgelieferten Fahrzeuge mit DAB+ ausgestattet", sagt Jens Nietzschmann von der Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT). Für den jüngsten DAT-Report wurden knapp 4000 Verbraucher befragt.





DAB+ wird im Auto immer beliebter. Wie haben sich die Zahlen in den letzten Jahren entwickelt?
In unserem DAT-Report, für den knapp 4.000 Endverbraucher befragt wurden, stellen wir die Frage nach dem Ausstattungsdetail Digitalradio/DAB erst seit der Ausgabe 2016. Damals gaben 13 Prozent der Neuwagenkäufer an, ihr Fahrzeug sei beim Kauf 2015 mit DAB ausgestattet gewesen. Bis zum aktuellen DAT-Report 2018 hat sich der Anteil von DAB verdreifacht.

Wie viel Prozent der Neuwagen sind aktuell mit DAB+ ausgestattet?
Aus unserem DAT-Report 2018 liegen uns folgende Zahlen vor: 95 Prozent der Neuwagen und ebenso viele im Gesamtbestand sind mit einem Radio ausgestattet gewesen. Betrachtet man nur die neu zugelassenen Pkw, so waren 39 Prozent der mit Radio ausgelieferten Fahrzeuge mit DAB+ ausgestattet.

Welche Entwicklung ist künftig zu erwarten? Wird DAB+ zum neuen terrestrischen Standard und UKW schon bald obsolet?
Ob und wann UKW durch DAB+ vollständig abgelöst wird, können wir zum heutigen Zeitpunkt nicht sagen. Derzeit betreibt nicht jeder Sender auch eine Digitalvariante. Die Hörer nutzen somit noch UKW oder sie kennen den Unterschied nicht. Daher wird uns UKW vermutlich noch eine Weile erhalten bleiben. Aktuell ist DAB bei vielen Herstellern und Importeuren noch eine aufpreispflichtige Sonderausstattung.

UNSER NEWSLETTER
Newsletter bestellen JETZT BESTELLEN
■■■ WEITERE BEITRÄGE DIESER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Steffen Lang
Leiter Produkt Management
Hirschmann Car Communication GmbH

Steffen Lang, Leiter Produkt Management bei der Hirschmann Car Communication GmbH
Auto | Radio

Wechsel zu DAB+ wird für Autofahrer ■ ■ ■

Steffen Lang von Hirschmann Car Communication ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Steffen Lang
Leiter Produkt Management
Hirschmann Car Communication GmbH

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Carsten Friedrich
Account Director Automotive Information Service
Mediamobile

Carsten Friedrich, Account Director Automotive Information Service, Mediamobile
Auto | Radio

Kein Serienzwang für DAB+ im Auto

Warum hybride Radiolösungen mit mobilem Internet ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Carsten Friedrich
Account Director Automotive Information Service
Mediamobile

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Josef Harrer
Leiter Pressestelle
Auto- und Reiseclub Deutschland

Josef Harrer, Leiter Pressestelle Auto- und Reiseclub Deutschland e.V.
Auto | Radio

Verkehrsclub stärkt UKW

Wieso der ARCD nichts von einer ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Josef Harrer
Leiter Pressestelle
Auto- und Reiseclub Deutschland

ZUR FACHDEBATTE

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.