MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
02.02.2023
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.
Anzeige

01.03.2018 | BEST FOR BUSINESS | SONDERTHEMA
SCHLOSSHOTEL | TAGUNGEN | NACHHALTIGKEIT

TAGUNGSZENTRUM SCHLOSS HOHENKAMMER

Warum der exzellente Lernort auf Kümmerer, Nachhaltigkeit und E-Mobilität setzt

ZoomAbstand von Büro und Alltag: Das Schloss Hohenkammer liegt 30 Autominuten von München entfernt

Abstand von Büro und Alltag: Das Schloss Hohenkammer liegt 30 Autominuten von München entfernt [Quelle: Schloss Hohenkammer GmbH]


Das Schloss Hohenkammer zählt zu den außergewöhnlichsten Tagungsorten, welches seine (Tagungs)Gäste von jeher mit überraschenden Konzepten und neuen Denkansätzen überrascht hat. Es liegt 30 Autominuten von München entfernt und ist für Tagungsgäste weit genug weg vom täg­li­chen Stress und von eingefahrenen Rou­ti­nen. Der Gast spürt eine At­mos­phä­re kraft­vol­ler Ge­las­sen­heit. Von die­ser Authen­ti­zi­tät und Bo­den­haf­tung gibt der ex­zel­len­te Lern­ort Schloss Hohen­kam­mer an sei­ne Gäste reich­lich ab. Das stärkt für krea­tive Höhen­flüge und gro­ße Ideen.

Was ist das für ein Ort, dieses Schloss Hohenkammer? Hohenkammer ver­eint Ge­schich­te und Zu­kunft. Das his­to­ri­sche Was­ser­schloss und das hoch­mo­der­ne Em­pfangs- und Gäs­te­haus bil­den ein En­semble. Das Tagungszentrum Schloss Hohenkammer beherbergt mit dem angeschlossenen modernen Hotel und seinen Nebengebäuden insgesamt 164 Zimmer und 33 Tagungsräume für bis zu 180 Personen und drei Veranstaltungsräume für bis zu 150 Personen. Zur Verfügung stehen den Gästen ebenso ein Wellnessbereich und verschiedene gastronomische Angebote, wie z. B. das gutbürgerliche Restaurant „Alte Galerie“, das Gutshof-Restaurant  für die Seminar- und Tagungsteilnehmer, der Biergarten, das Bierstüberl „Haslangkeller“ und die Hotelbar. Kulinarisches Highlight ist das Gourmet-Restaurant „Camers Schlossrestraurant“. Küchenchef des Restaurants ist Florian Vogel, der 2016 seinen ersten Michelin Stern erkochte und im November 2017 erfolgreich verteidigte. In allen Restaurants des Tagungszentrums werden fast ausschließlich Bioprodukte in hoher Qualität verarbeitet und der Großteil davon stammt sogar aus eigener Erzeugung vom dazugehörigen Gut Eichethof. Bereits seit Jahrhunderten ist das Gut für das Schloss Nahrungs- und Energielieferant - das Prinzip der Nachhaltigkeit ist auch hier exzellent umgesetzt.

Über Kümmerer und den Kümmerer-Knopf
Das Schloss Hohenkammer entwickelt sein ganzheitliches Tagungskonzept immer wieder weiter und führt dazu sogar eigene Workshops mit allen Beteiligten durch. Daraus hat sich die Etablierung eines Teams von Kümmerern entwickelt, welches für den Tagungsgast nahezu rund um die Uhr zur Verfügung steht. Dazu setzt der Geschäftsführer des Schloss Hohenkammer, Martin Kirsch, auf intensive Schulungen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Um einen reibungslosen und professionellen Ablauf zu garantieren, sind verschiedene Schulungen geplant in den Bereichen Kommunikation, Reklamation, Körpersprache und äußere Haltung sowie Sprache und innere Haltung. Außerdem werden auch aktuelle technische Anforderungen besprochen.“ Im Ergebnis der Schulungen wird den Mitarbeitern ein Zertifikat ausgestellt. Alle ausgebildeten Kümmerer erhalten das SH-Emblem als Anstecker und sind somit für alle sichtbar als „Kümmerer“ zu erkennen. Ergänzend dazu wurde in allen Tagungsräumen ein „Kümmerer Knopf“  eingerichtet. Das ist eine Schnellwahltaste am Telefon, die keinen Anruf einleitet, sondern eine automatische SMS-Benachrichtigung an eine zentrale Kümmerer-Nummer schickt. Diese ist zentral beim Konferenzservice aufgeschaltet – so dass einer der Kümmerer nahezu „sofort“ zur Stelle ist. Die Kooperation „Exzellente Lernorte“, deren Gründungsmitglied auch das Schloss Hohenkammer ist, hat das Konzept der „Kümmerer“ als Kernkompetenz mit aufgenommen.

E-Mobilität – umweltbewusste An- und Abreise
Elektroautos sind der Beginn einer neuen Logik von Energie und Mobilität. Regenerativ gespeist, wird E-Mobilität immer mehr zu einem  ressourcenschonenden urbanen Lebensstils. Das Schloss Hohenkammer  hat sich schon vor längerer Zeit intensiv mit dem Thema beschäftigt und zeitig ein Umdenken eingeleitet. Und auch hier ist das Schloss Hohenkammer Schrittmacher in der Hotellerie. Bereits seit 2015 bietet das Tagungszentrum seinen Gästen Tankstellen für Elektroautos an. Aber das ist nicht das Einzige: Auf Bestellung steht den Gästen ein Tesla als Shuttleservice bereit, der sie umweltschonend von A nach B bringt. Geschäftsführer Martin Kirsch über seine Intention, auf e-Mobilität zu setzen: „Unsere Gäste begrüßen unser umweltbewusstes und nachhaltiges  Handeln und belohnen es mit positiven Kritiken und erneuten Buchungen. Und natürlich bieten wir den Gästen, die mit einem E-Fahrzeug anreisen entsprechende Ladestationen für ihren PKW und dazugehörige Parkplätze an.“ 

Weitere Informationen zu den Tagungsmöglichkeiten auf Schloss Hohenkammer finden Sie hier.