MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
02.07.2022
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

09.06.2022 | AFTER WORK LUXURY | SONDERTHEMA

SÄCHSISCHE STAATSBÄDER IM VOGTLAND TOPPEN ANDERE EUROPÄISCHE GESUNDHEITSDESTINATIONEN

"Unser Handeln soll in allen Bereichen noch nachhaltiger werden"

ZoomDer neue Geschäftsführer der Sächsischen Staatsbäder GmbH (SSB)

Der neue Geschäftsführer der Sächsischen Staatsbäder GmbH (SSB) [Quelle: SSB]


Welche Top-Destinationen hat Mitteldeutschland in seinen drei Bundesländern Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt zu bieten? Wo lässt es sich am besten für ein kurzes oder langes Wochenende entspannen, wo lässt es sich exklusiv tagen oder an welchem Platz kann man gar einen ganzen Urlaub rundum genießen? Wir stellen in diesem Frühsommer und auch anlässlich der "Medientage Mitteldeutschland" die schönsten Destinationen Mitteldeutschlands vor. In diesem Interview sprechen wir mit dem neuen Geschäfsführer der Sächsischen Staatsbäder GmbH, Jens Böhmer, der seit Frühjahr 2022 die SSB leitet. Wir haben mit ihm darüber gesprochen, was er an den Standorten im vogtländischen Bad Elster und Bad Brambach etablieren möchte und er erzählt uns, warum sein Standort einen erheblichen Vorteil gegenüber anderen  Gesundheitsdestinationen in ganz Europa hat.


Herr Geschäftsführer Böhmer, Bad Elster und Bad Brambach sind wunderschöne Orte. Jeder, der selbst schon einmal dort war, kann das bestätigen. Nur ist das in der urbanen Bevölkerung von Städten wie Leipzig, Dresden, Halle, Jena oder Erfurt noch nicht so angekommen. Möchten Sie auch die Städter in die Sächsischen Staatsbäder ziehen und wenn ja, wie wollen Sie das erreichen?
Böhmer:
Richtig, die Sächsischen Staatsbäder haben jede Menge Fans. Die meisten die einmal hier waren kommen sehr gern und regelmäßig wieder. Unser Ziel ist es, zeitnah in den von Ihnen genannten Mitteldeutschen Metropolen, mit unserem einmaligen Dreiklang aus Gesundheit, Kultur und Natur noch bekannter zu werden. Wir werden in diesen Regionen unsere Marketingmaßnahmen intensivieren. Unsere Stammkunden kommen derzeit aus einem Umkreis vom ca. 200 km. Dies wird sicher auch zukünftig so sein, also dürfen wir Böhmen und Bayern nicht vergessen.

Mit der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH und ihren Spielstätten oder etwa dem Hotel König Albert gibt es neben den Sächsischen Staatsbädern weitere Anziehungspunkte. Wie wichtig ist Ihnen die Zusammenarbeit mit den Playern vor Ort und haben Sie schon gemeinsame Pläne?
Im Vogtland besteht ein sehr gut funktionierendes Tourismusnetzwerk. In Bad Brambach und Bad Elster arbeiten wir natürlich am intensivsten mit unseren Tourismus-Kooperationspartnern und den ansässigen Kliniken zusammen. Es gibt eine Vielzahl an wunderbaren Beherbergungsmöglichkeiten aller Kategorien von der Ferienwohnung, Pension bis zum 4*S Hotel. Alle mit kurzen bis sehr kurzen Wegen zu den Einrichtungen der Sächsischen Staatsbäder GmbH. Alle Player haben ein Ziel, den begeisterten Gast. Gemeinsam sind wir auf einem sehr guten Weg, haben aber auch weitere Pläne und Ideen.

Mit der Chursächsischen Veranstaltungs GmbH haben wir ein absolutes Alleinstellungsmerkmal, darum beneiden uns die meisten Gesundheitsdestinationen in Europa. Jedes Jahr ca. 1.000 Veranstaltungen verschiedenster Genres in höchster Qualität an sieben hervorragenden historischen Veranstaltungsstätten wie König Albert Theater und NaturTheater Bad Elster. Einfach vorbeikommen und genießen!

Insbesondere die Zielgruppe der Führungskräfte und Leader ist eine Gruppe, die immer wieder nach einem Rückzugsort mit Stille, Entspannung und Erholung sucht. Sind da die Sächsischen Staatsbäder ein guter Ort und was genau bieten Sie für diese Zielgruppe an?
Genau dafür sind wir der perfekte Ort. Wir haben eine fast 200-jährige Gesundheitstradition und überzeugen mit modernsten Gebäuden und Möglichkeiten, sowie einer hohen medizinischen Kompetenz.

Die Mineral- und Moorheilbäder bieten ein ganzheitliches Gesundheitskonzept unter Nutzung der natürlichen Heilmittel Mineralheilquellen, Moor und Wald. In Bad Elster sind wir in den letzten Jahren mit der Soletherme für Entspannung und Steigerung der Widerstandskraft und Immunität besonders bekannt und beliebt geworden. Im Mineralheilbad Bad Brambach finden unsere Gäste auch eine sehr beliebte Bade- und Saunalandschaft um Energie und Kraft zu tanken. Im 2021 neu eröffneten Radon-Therapiezentrum konzentrieren wir uns auf die Behandlung chronischer Schmerzzustände. Durch die stärkste Radonmineralheilquelle der Welt bieten wir unseren Gästen viele verschiedene Möglichkeiten der Schmerztherapie. Alles eingebettet in die wunderbare Natur des Vogtlandes und veredelt durch die historischen Parkanlagen der sächsischen Staatsbäder sowie von umfangreichen Kunst und Kulturangeboten. Besonders empfehlen kann ich auch die hervorragenden Tagungsmöglichkeiten im Königlichen Kurhaus Bad Elster.

Gibt es Themen oder eine neue Ausrichtung, die sich von denen ihres Vorgängers unterscheiden?
Nicht zu Letzt durch die Investitionen der jüngeren Vergangenheit ist unser Unternehmen gut aufgestellt. Sehr viele unserer Mitarbeiter sind langjährig dabei, sehr erfahren und identifizieren sich zu 100 Prozent mit den Sächsischen Staatsbädern. Das ist eine sehr gute Basis. Neue Produkte, wie zum Beispiel die Radon Inhalation und die Hydro-Thermo-Therapie sind entwickelt. Nun folgt deren Vermarktung.

Für uns alle ist im Moment die größte Herausforderung, die Folgen der Corona-Pandemie und der aktuellen Weltpolitischen Lage aufzufangen. So auch für uns. Um uns dabei zu helfen, besuchen und empfehlen Sie uns!

Zukünftig soll unser Handeln in allen Bereichen noch nachhaltiger werden. Wir werden die Digitalisierung weiter vorantreiben um unsere Prozesse effizienter zu gestalten und auch um neue Kunden anzusprechen.

Sie beschäftigen sich nun auch berufsbedingt mit dem Element des „Wassers“. Was macht für Sie persönlich dieses Element aus?
Wasser ist die Grundlage des Lebens für Menschen, Tiere und Pflanzen und damit das wichtigste Lebensmittel. Sauberes Trinkwasser ist sogar ein Menschenrecht. In vielen Teilen der Welt ist dies leider eine Wunschvorstellung. Über 2 Milliarden Menschen haben keinen dauerhaften Zugang zu sauberen Trinkwasser. Stetig werden es sogar mehr, das stimmt mich nachdenklich….

Für uns in Mitteleuropa ist es normal immer Trinkwasser zur Verfügung zu haben, vielleicht im heimischen Pool zur Erholung oder wie in unserem Fall professionell (Trink- und Quellwasser) als natürliches Heilmittel einzusetzen. Dies ist ein Privileg und großes Glück. Um dies zu bewahren müssen wir alle verantwortungsvoll und sparsam mit dem Element Wasser umgehen.