MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
07.03.2021
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.
Anzeige

15.03.2017 | AFTER WORK LUXURY | SONDERTHEMA
KULTUR | FREIZEIT

KÜNSTLERSTARS IM VOGTLÄNDISCHEN BAD ELSTER

Hochkarätig besetzte 13. Chursächsische Mozartwochen beginnen

ZoomMozart auf der Bühne des König Albert Theaters Bad Elster

Mozart auf der Bühne des König Albert Theaters Bad Elster [Quelle: Chursächsische Veranstaltungs GmbH]


Fast alle Häuser tragen hier einen Namen. Dort ein Haus Goethe, hier ein Haus Lohengrin. In der schmucken Kur- und Festivalstadt Bad Elster sind es vor allem die herrlichen Bädervillen die von berühmten Namen aus Kunst, Literatur und Musik geschmückt werden. Kein Wunder, dass es hier auch ein Haus Mozart gibt. Auch wenn der Komponistenfürst im Gegensatz zum Geheimrat Goethe aus Weimar wohl nie in Bad Elster war, so ist doch Mozarts Namen fest mit dem sächsischen Staatsbad verbunden. Denn traditionell würdigt Sachsens traditionsreichstes Staatsbad zu Frühlingsbeginn das künstlerische Werk Wolfgang Amadeus Mozarts. Die nunmehr 13. Chursächsischen Mozartwochen finden vom 25. März bis zum 9. April 2017 statt und widmen sich ganz dem Thema „Mozart und ... Verwandtschaften" mit einem abwechslungsreichen Erlebnismix aus Klassik, Unterhaltung, passenden Rahmenprogrammen und attraktiven Aufenthaltsangeboten. Hauptaustragungsort des Mozartwochen ist das prachtvolle historische König Albert Theater in Bad Elster.

Vom weltberühmten Chor der Frauenkirche Dresden bis hin zu den Schaupsielstars Hannelore Elsner und Andrea Sawatzki
Eröffnet werden die top besetzten Elsteraner Mozartwochen mit einer musikalischen Lesung von Schauspielstar Hannelore Elsner (25.03.), welche sich gemeinsam mit dem renommierten Pianisten Sebastian Knauer den Frauen in Mozarts Leben nähert. In Verwandtschaft zur Wiener Klassik gedenkt am darauffolgenden Tag ein festliches Symphoniekonzert der Chursächsischen Philharmonie mit Hammerflügelvirtuose Tobias Koch (26.03.) dem 190. Todestag von Ludwig van Beethoven im König Albert Theater. „Dieses große Festkonzert des Eröffnungswochenendes  widmen wir aber nicht nur den beiden Weltkomponisten Mozart und Beethoven, sondern auch unserem Förderverein, der an diesem Tag sein 25-jähriges Bestehen feiert“ erklärt GMD Florian Merz als Chefdirigent der Chursächsischen Philharmonie und Intendant der gesamtverantwortlichen Veranstaltungsgesellschaft und fügt hinzu: „Diese Widmung ist dem Orchester und mir an diesem Tag sehr wichtig, denn ohne die langjährige Unterstützung des Fördervereins würde es heute keine Festkonzerte der Chursächsischen Philharmonie in Bad Elster geben.“

Weitere Höhepunkte der klangvollen Mozartwochen in Bad Elster sind eine „Township Serenade“ mit dem Preisträger-Ensemble MoZuLuArt (Südafrika) und dem Ambassade Streichquartett der Wiener Symphoniker (31.03.), eine heitere Gesprächslesung mit TV-Star Andrea Sawatzki (01.04.), eine A-Cappella-Popshow mit den MEDLZ (02.04.) sowie die unterhaltsame Aufführung der Mozartkomödie „Die Weberischen“ (07.04.). Zum festlichen Abschluss des Mozartreigens in der Kultur- und Festspielstadt Bad Elster präsentiert der Chor der Frauenkirche Dresden gemeinsam mit der Chursächsischen Philharmonie eine klangvolle „Heiligmesse“ (08.04.) im glanzvollen Theaterambiente Bad Elsters. Abgerundet wird das Festivalprogramm mit einer Serenade des international erfolgreichen Concilium Musicum Wien (29.03.), einer unterhaltsamen Jubiläumsshow der Mosens Brass Band (30.03.) und einem leidenschaftlichen Klavierabend des renommierten Pianisten Dinis Schemann (05.04.).

Generalmusikdirektor erwartet starke Außenwirkung
„Ich bin mir sicher, mit diesem tollen Programmangebot schenken wir dem Frühlingsanfang in Bad Elster einen ganz besonderen Klang, der das Aufenthaltsangebot unserer Kultur- und Festspielstadt stimmungsvoll nach außen trägt“ freut sich Merz und ergänzt: „Das ist unsere Aufenthaltsouvertüre für 2017 – Vorhang auf!“

Insgesamt wird das kulturelle Angebot im Sächsischen Staatsbad Bad Elster aber auch wieder mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und sehenswerten Kunstausstellungen abgerundet. Die Kombination der Angebote macht dabei den besonderen Flair Bad Elsters aus: Heute eine Wanderung durch eine der reizvollsten Naturgegenden Sachsens, morgen die große Welt der Oper im König Albert Theater und danach Entspannung pur mit den modernen Wohlfühlangeboten in der neuen Soletherme & Saunawelt Bad Elster - so schweben Körper und Geist auf anspruchsvolle Weise!  Alle Infos zum Festivalprogramm, Spielpläne und Tickets erhalten Sie in der Touristinformation Bad Elster unter 037437/ 53 900 oder hier

Mozarts Förderer Goethe mit Lob auf Bad Elster
Apropos Kunst und Kultur: nur wenige Meter vom König Albert Theater entfernt, locken weitere historische Spielstätten mit Kulturgenuss vom Feinsten. Ganz besonders zu empfehlen sind – neben einem Besuch des modernen NaturTheaters mitten auf einer lauschigen Waldlichtung – die auf historischen Instrumenten gespielten Konzerte der Chursächsischen Philharmonie unter Generalmusikdirektor Florian Merz. Denn die Gegend um Bad Elster ist seit Jahrhunderten berühmt für ihre hervorragenden Musikinstrumente, die von Weltklassekünstlern- und Orchestern zwischen Berlin und New York gespielt werden. Wer mehr wissen möchte, sollte unbedingt die Musikinstrumentenmuseen im nahen Markneukirchen besuchen. Besonders Mutige können auch direkt und unangemeldet bei einem der vielen ansässigen Musikinstrumentenbauer an der Tür klingeln. Die freundlichen Vogtländer sind eigentlich immer bereit, über ihr Handwerk zu erzählen und wertvolle Instrumente vorzuführen. Bleibt zum Schluss noch der ultimative und literarische Reisebegleiter für die Wohlfühloase Bad Elster. In Goethes Dichtung „Hermann und Dorothea“ wird bereits das „herrliche Wasser – säuerlich war’s und erquicklich, gesund zu trinken den Menschen“, gewürdigt. Für den Geheimrat aus Weimar waren die artesischen Quellen und Brunnenanlagen jedenfalls wahre Orte der Kraft und des Lebens.

Das Gesamtprogramm finden Sie hier jederzeit online.
Wer mehr zu König Albert Theater wissen möchte, findet mehr Informationen
hier. Informationen zur Chursächsischen Philharmonie gibt es hier.