MEIBA+

DEBATTEN GIBT ES NUR BEI


KOSTENFREI ANMELDEN*infoplus

*Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten Sie sofort nach Ihrer Anmeldung.

MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
16.07.2019
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

VERLAUF DER DEBATTE

27.03.2017

INITIATOR

Uwe Schimunek
Freier Journalist
Meinungsbarometer.info

MEIBA+  Uwe Schimunek

WAS BRINGT DER GESETZENTWURF GEGEN FAKE NEWS UND HATE SPEECH?

Erlösung oder Zensur?

Jahrelang wurde diskutiert und gemahnt - nun liegt der Gesetzentwurf gegen "Fake News und Hate Speech" von Bundesjustizminister Heiko Maas vor. Nach dem Entwurf des NetzDG sollen Plattformbetreiber binnen eines Tages „offensichtlich rechtswidrige“ Inhalte entfernen. Kritiker befürchten allerdings, dass durch das Gesetz Inhalte im Zweifel lieber gelöscht werden. Was ist das richtige Maß im Umgang mit Fake News? Für welche Plattformen soll das Gesetz gelten? Und müssen gesperrte Inhalte zu Beweiszwecken gespeichert werden?

letzte Aktualisierung: 12.05.2017



AKTUELLER STANDCHRONOLOGISCH