Menue-Button

FACHDEBATTE

■■■ THEMA DER FACHDEBATTE

Retten Bodenampeln Swombies im Verkehr?

Wie Fußgänger mit Smartphones geschützt werden sollten

Alexander Hiller

INITIATOR
Alexander Hiller
Redakteur
Meinungsbarometer.info

■■■ DEBATTENBESCHREIBUNG

In Köln sollen Bodenampeln Smartphone-Nutzer besser über die Straße führen weil sog. „Swombies“, also Smartphonenutzer, an Straßen und Bahnübergängen häufig Ampeln übersehen. Doch wie groß ist die Gefahr überhaupt? Und sind Bodenampeln die richtige Idee? Oder sollte der Gesetzgeber den Missbrauch von Smartphones im Straßenverkehr stärker ahnden?

■■■ VERLAUF DER FACHDEBATTE

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stefan Lieb
Vorstandsmitglied
FUSS e.V.

Stefan Lieb, Vorstandsmitglied FUSS e.V.
Bodenampeln | Swombies

Tempo 30 sollte innerstädtische ■ ■ ■

Was Fußgängern besser hilft als Bodenampeln

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Stefan Lieb
Vorstandsmitglied
FUSS e.V.

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Walter Niewöhner
Unfallforscher
DEKRA

Walter Niewöhner, DEKRA Unfallforschung
Bodenampeln | Swombies

Smartphonenutzung sorgt für 17 % der ■ ■ ■

Warum wohl nur härtere Strafen helfen

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Walter Niewöhner
Unfallforscher
DEKRA

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ralf Habbes
Betriebsleiter
DSW21

Ralf Habbes, DSW21-Betriebsleiter und Leiter Technik
Bodenampeln | Swombies

Technische Smartphone-Sperren beim Gehen?

Warum Bodenampeln keine optimale Lösung für ■ ■ ■

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Ralf Habbes
Betriebsleiter
DSW21

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Bernd Irrgang
Vorsitzender
Bund der Fußgänger

Bernd Irrgang, Vorsitzender Bund der Fußgänger
Bodenampeln | Swombies

Wie Bodenampeln Leben retten können

Ein Beispiel aus Frankfurt am Main

EIN DEBATTENBEITRAG VON
Bernd Irrgang
Vorsitzender
Bund der Fußgänger

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt

INITIATORIN
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.