Menue-Button
Bericht

Volle Märkte durch Digitalradio-Promotion

Bayerischer Rundfunk mit erfolgreicher Roadshow

Quelle: BR/Gerd Rüde Alexander Hiller Redakteur Meinungsbarometer.info 20.10.2014

„Die Digitalradio-Roadshow des BR hat alle Erwartungen übertroffen“, so Gerd Rüde, beim BR verantwortlich für die Marketingmaßnahmen zum Technischen Verbreitungsweg. Die seit dem 29. August 2014 in 15 ausgesuchten Kreisstädten Bayerns durchgeführte Digitalradio-Promotion steht mit der letzten Station am 25. Oktober in Würzburg nun unmittelbar vor dem Abschluss.

Nach Aussagen des BR kamen pro Station im Schnitt rund 100 Besucher an die Digitalradio- Infostände, „die nur aufgrund unserer Programmhinweise im Radio oder durch lokale Bewerbung, den Weg in die großen Elektronikmärkte gefunden haben“, so Rüde. Dazu gesellte sich nach Auskunft des Marketingexperten im Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk noch das spontane Laufpublikum des Marktes, „so dass unsere Stände immer dicht umringt waren“. Besonders gefreut hat sich Rüde darüber, dass auch das Verkaufspersonal an die Stände kam, um sich hier über Digitalradio aufklären zu lassen.

Informiert hat der BR auf seiner Roadshow unter anderem über die Empfangsmöglichkeiten seiner Digitalradio-Programme an den jeweiligen Standorten. Kommuniziert wurde aber auch, wie es künftig mit dem Sendernetzausbau weitergeht. Zudem demonstrierte der BR anhand vieler verschiedener DAB+ Geräte – angefangen vom Kofferradio über den Adapter bis zur HiFi-Anlage – direkt vor Ort die Programmvielfalt, den stabilen Empfang und die einfache Bedienbarkeit des Systems.

Gelohnt hat sich die Promotion des Bayerischen Rundfunk auch für die Händler. Denn an den Aktionstagen wurden 10 bis 30 Digitalradio-Geräte pro Markt mehr verkauft. Das bestätigt auch einer der beiden Geschäftsführer des Media Marktes in Landshut, Armin Hübner. „Durch die Aktion des BR hatten wir über das ganze Wochenende einen vollen Markt und viele Interessenten, die sich zu DAB+ schlau gemacht haben.“ Das hat sich nach Auskunft Hübners im Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk auch in den zusätzlichen und positiven Abverkäufen gezeigt.

Was die Digitalradio-Endgeräte-Vielfalt betrifft, ist der Markt in Landshut aber grundsätzlich ein Vorreiter in Bayern. Denn hier gibt es nahezu alle Digitalradio-Endgeräte, die auf dem deutschen Markt gelistet sind. Das lobt auch Gerd Rüde anerkennend. „Leider sehen wir aber bei der Gerätevielfalt und auch bei der Bereitschaft der Handelsketten noch große Unterschiede in den jeweiligen Märkten.“ Viele Elektronikhändler haben zwar nach Einschätzung des BR-Mannes ein gutes Angebot an DAB+ Empfängern, jedoch für den Verkauf leider keine prominente Position. Generell schlecht sieht es aber nach Beobachtung von Gerd Rüde in den Märkten aus, wenn es um einfache Nachrüstmöglichkeiten für Stereoanlagen oder Autoradios geht. „Diese sind in den vielen Märkten schlicht unbekannt“, so Gerd Rüde.

 

UNSER NEWSLETTER

Newsletter bestellen JETZT BESTELLEN

■■■ DIESE FACHDEBATTEN KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Dipl.- Journ. Thomas Barthel

INITIATOR
Dipl.- Journ. Thomas Barthel
Founder & Herausgeber
Meinungsbarometer.info

Simone Ulrich

INITIATORIN
Simone Ulrich
Freie Journalistin
Meinungsbarometer.info

Dipl.- Journ. Nikola Marquardt

INITIATORIN
Dipl.- Journ. Nikola Marquardt
Founder & Herausgeberin
Meinungsbarometer.info

ÜBER UNSERE FACHDEBATTEN

Meinungsbarometer.info ist die Plattform für Fachdebatten in der digitalen Welt. Unsere Fachdebatten vernetzen Meinungen, Wissen & Köpfe und richten sich an Entscheider auf allen Fach- und Führungsebenen. Unsere Fachdebatten vereinen die hellsten Köpfe, die sich in herausragender Weise mit den drängendsten Fragen unserer Zeit auseinandersetzen.

überparteilich, branchenübergreifend, interdisziplinär

Unsere Fachdebatten fördern Wissensaustausch, Meinungsbildung sowie Entscheidungsfindung in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft. Sie stehen für neue Erkenntnisse aus unterschiedlichen Perspektiven. Mit unseren Fachdebatten wollen wir den respektvollen Austausch von Argumenten auf Augenhöhe ermöglichen - faktenbasiert, in gegenseitiger Wertschätzung und ohne Ausklammerung kontroverser Meinungen.

kompetent, konstruktiv, reichweitenstark

Bei uns debattieren Spitzenpolitiker aus ganz Europa, Führungskräfte der Wirtschaft, namhafte Wissenschaftler, Top-Entscheider der Medienbranche, Vordenker aus allen gesellschaftlichen Bereichen sowie internationale und nationale Fachjournalisten. Wir haben bereits mehr als 600 Fachdebatten mit über 20 Millionen Teilnahmen online abgewickelt.

nachhaltig und budgetschonend

Mit unseren Fachdebatten setzen wir auf Nachhaltigkeit. Unsere Fachdebatten schonen nicht nur Umwelt und Klima, sondern auch das eigene Budget. Sie helfen, aufwendige Veranstaltungen und überflüssige Geschäftsreisen zu reduzieren – und trotzdem die angestrebten Kommunikationsziele zu erreichen.

mehr als nur ein Tweet

Unsere Fachdebatten sind mehr als nur ein flüchtiger Tweet, ein oberflächlicher Post oder ein eifriger Klick auf den Gefällt-mir-Button. Im Zeitalter von X (ehemals Twitter), Facebook & Co. und der zunehmenden Verkürzung, Verkümmerung und Verrohung von Sprache wollen wir ein Zeichen setzen für die Entwicklung einer neuen Debattenkultur im Internet. Wir wollen das gesamte Potential von Sprache nutzen, verständlich und respektvoll miteinander zu kommunizieren.