MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
17.07.2019
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.
Anzeige

17.08.2018 | BEST FOR BUSINESS | SONDERTHEMA
MARKENEXPERTEN IN DER HOTELLERIE

RITTER VON KEMPSKI PRIVATHOTELS ALS LEUCHTTURM DER HOTELLERIE

Ausbildung zum IHK geprüften MarkenExperten

ZoomFreuen sich über die bestandene Prüfung: Die frischgebackenen MarkenExperten IHK der Ritter von Kempski Privathotels.

Freuen sich über die bestandene Prüfung: Die frischgebackenen MarkenExperten IHK der Ritter von Kempski Privathotels. [Quelle: Ritter von Kempski Privathotels]


Einen besonderen Leuchtturm, der Maßstäbe in der Privathotellerie setzt, sind die Ritter von Kempski Privathotels im Südharz, zu denen das Naturresort Schindelbruch und das Hotel FreiWerk in Stolberg. Sie haben im Zuge der Konzeption ihrer Arbeitgebermarke gemeinsam mit dem IHK Bildungszentrum Halle-Dessau (IHK BIZ) das Qualifizierungskonzept „MarkenExperte (IHK)“ entwickelt. Mitte August wurden den ersten „MarkenExperten (IHK)“ ihre Zertifikate übergeben.

Das Qualifizierungsprogramm „MarkenExperte (IHK)“ wird ab sofort als Praxistraining mit regionalem IHK-Zertifikat von dem IHK Bildungszentrum Halle-Dessau (IHK BIZ)angeboten. Es ist das erste IHK Zertifikat dieser Art in Deutschland und nimmt damit eine Vorreiterrolle ein. Entwickelt wurde das Konzept von den Ritter von Kempski Privathotels und der Personalberaterin Cassandra Schlangen unter Federführung des IHK Bildungszentrum Halle-Dessau (IHK BIZ). 

Die Idee dahinter: Mitarbeiter von Unternehmen werden zu „MarkenExperten“ ausgebildet, um das angestrebte Image eines Arbeitgebers aktiv nach innen und außen zu vertreten. Mit der Qualifizierung ist der „MarkenExperte“ in der Lage, für die Steigerung der Attraktivität der Arbeitgebermarke zu sorgen. Als Botschafter der Arbeitgebermarke soll er die Mitarbeiterbindung und -gewinnung maßgeblich unterstützen. Um dies zu erreichen, werden in einem sieben Module umfassenden Praxistraining „MarkenExperten“ durch das IHK BIZ qualifiziert.

Die Praxistrainerin Cassandra Schlangen erarbeitete im Kernmodul mit den MarkenExperten den Onboardingprozess komplett neu. Um das Kernmodul herum wurden Markenthemen wie „Bedeutung und Sinn der eigenen Arbeitgebermarke“, „Werte und Kultur als unternehmerische Erfolgsverursacher“, „MarkenExperten als Mentor der Marke für alle Mitarbeiter“ oder auch „Storytelling für MarkenExperten“ vermittelt und anwendbar gemacht.

„Im Zuge der Konzeption unserer Arbeitgebermarke kristallisierte sich das Konzept der Qualifizierung der „MarkenExperten“ heraus. Es ist einer der wesentlichen Erfolgsfaktoren, um die Arbeitgebermarke im kompletten Team der Ritter von Kempski Privathotels zu etablieren,“ erläutert Susanne Kiefer, Direktorin der Ritter von Kempski Privathotels, die Ausgangssituation.

„Um dem regionalen und branchenspezifischen Fachkräftemangel zu begegnen und unserem geplanten Wachstum gerecht zu werden, haben wir vor drei Jahren eine neue Mitarbeiterstrategie aufgebaut. Kern dieser Strategie war die Erarbeitung unserer Arbeitgebermarke, mit der Fachkräfte zukünftig stärker gebunden, aber auch gewonnen werden sollen,“ so Dr. Clemens Ritter von Kempski, Eigentümer und Geschäftsführer der Ritter von Kempski Privathotels.

Den ersten 13 MarkenExperten (IHK) wurden nach erfolgreich bestandener Ausbildung und Prüfung Mitte August im Naturresort Schindelbruch die Zertifikate feierlich übergeben.

Über die Ritter von Kempski Privathotels
Das Naturresort Schindelbruch verfügt über 98 Zimmer, Suiten und Appartements, drei Restaurants und einen Tagungsbereich. Angesiedelt im Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz am Großen Auerberg liegt es in unmittelbarer Nähe der historischen Europastadt Stolberg. Es ist das erste klimaneutrale Hotel Mitteldeutschlands. Mit seinem 2.500 qm großen Wellnessbereich mit Schwimmbädern, Saunadorf und Fitnesscenter zählt es laut RELAX Guide, dem maßgeblichen Führer für Wellnesshotels in Deutschland und Österreich, zu den 20 Top-Wellnessresorts in Deutschland. Das Vier Sterne Superior Hotel beschäftigt derzeit 120 Mitarbeiter, darunter 15 Auszubildende.Mehr Informationen finden Sie HIER.

Das Hotel und Waldlounge FreiWerk in Stolberg im Südharz wurde 1894 als Sommerresidenz eines Bremer Schiffsmagnaten errichtet. Die repräsentative Fachwerkanlage ist nach umfangreicher historisch orientierter Renovierung 2014 als Hotel und Waldlounge worden. Das Haus verfügt über 18 Zimmer, 12 Zimmer im Haupthaus und 6 im Kutscherhaus. Restaurant, Terrasse, Bar, Bibliothek, Grillplatz und eine Waldlounge runden das Angebot ab. Hier geht es zum Freiwerk.