MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
22.10.2021
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.
Anzeige

13.10.2021 | BEST FOR BUSINESS | SONDERTHEMA
SAUBERE RAUMLUFT

MEHR WOHLBEFINDEN, SICHERHEIT UND HYGIENE

Mobile Luftreiniger von Philips passen in jedes Raumkonzept

ZoomOb Schule, Arbeitsplatz oder Restaurant - Die mobilen Philips Luftreiniger sind vielfältig einsetzbar

Ob Schule, Arbeitsplatz oder Restaurant - Die mobilen Philips Luftreiniger sind vielfältig einsetzbar [Quelle: Philips Domestic Appliances]


Immer mehr Branchen setzen auf eine saubere Raumluft, um ihre Arbeitsplätze, Lernorte oder auch Tagungsorte sicherer und angenehmer zu gestalten. Das Bewusstsein für eine gute Luftqualität in geschlossenen Räumen hat zweifelsohne in den vergangenen Monaten immens zugenommen.

In der aktuellen Pandemie-Situation ist vielen von uns klar, dass eine Übertragung von Viren – unter anderem auch SARS-CoV-2 Viren – insbesondere in Innenräumen stattfinden kann. Dabei beinhaltet eine von sechs goldenen Regeln für Infektionsvermeidung der Gesellschaft für Aerosolforschung, dass Raumluftreiniger und Filter überall dort zu installieren sind, wo Menschen sich länger in geschlossenen Räumen aufhalten müssen (1). Das betrifft nahezu alle Branchen – unter anderem den Einzelhandel, Gastronomie, Wohnheime, Schulen und Kindergärten, Alten- und Pflegeheime, Betreuungseinrichtungen, Kultureinrichtungen, Büros und viele weitere Arbeitsplätze. Ein hohes Maß an Sicherheit und Wohlbefinden kann natürlich nur mit einem entsprechenden Hygienekonzept und der Einhaltung der landesspezifischen Corona-Auflagen gut funktionieren. Um die bestehenden Hygienemaßnahmen wie Abstand halten, Maske tragen und Lüften auszuweiten, setzen immer mehr Branchen auf Luftreiniger.

Philips Domestic Appliances zeigt in sieben Beispielen aus der Praxis, wie mobile Luftreiniger in unterschiedlichen Branchen effizient eingesetzt werden können. Bevor die Case Studies unten aufgeführt werden, gehen wir hier der Frage nach, warum es Luftreiniger überhaupt braucht und auf was dabei zu achten ist:

Gründe für einen Luftreiniger
Abseits von Viren und Bakterien gibt es weitere Luftschadstoffe, die Teil des Arbeitsumfeldes verschiedener Branchen sind und durch den Einsatz von Luftreinigern beseitigt werden können: Ob Partikel, die zum Beispiel durch das Lüften oder das Ein- und Austreten von Gästen oder Kunden von außerhalb in die Innenräume gelangen, schädliche Gase, lästige Gerüche oder der enge Kontakt zu den Mitmenschen. Zusätzlich leiden viele Menschen unter Allergien, die durch Hausstaub, Tierhaare und/oder Pollen in der Atemluft herumschwirren. Dies sind alles gute Argumente für einen Luftreiniger.

Wie arbeitet ein Philips Luftreiniger?
Philips Luftreiniger saugen mit einem kraftvollen Motor Luft in das Innere des Gerätes und leiten diese durch ein mehrstufiges Filtersystem mit einem Nanoprotect-HEPA Filter. Die Luft wird so gereinigt und wieder an die Raumluft abgegeben. In allen Philips Luftreinigern beseitigt ein dreischichtiges Filtersystem 99,97 Prozent der in der Luft befindlichen Partikel bis zu einer Größe von 0,003 μm (2) (entspricht 3 nm) – kleiner als das kleinste bekannte Virus (3). Dies ist nicht nur unter Hygieneaspekten ein deutlicher Zugewinn am Arbeitsplatz, denn frische, gesäuberte Luft fördert auch die Konzentration.

Den passenden Luftreiniger finden
Um den richtigen Luftreiniger zu finden, sind die Raumgröße und die Clean Air Delivery Rate (CADR) die entscheidenden Faktoren. Die CADR gibt das Volumen der gefilterten Luft an, die von einem Luftreiniger abgegeben wird. Sie ist also ein Maß für die Reinigungsgeschwindigkeit. Welche Gesamt-CADR in einem Raum benötigt wird, kann leicht berechnet werden: (m² * Deckenhöhe) * Multiplikator = benötigte CADR. Im Kontext der COVID-19 Pandemie wird aktuell der Multiplikator sechs empfohlen (4), üblicherweise bewegt sich der Multiplikator zwischen drei und sechs (5). Um auch einem sehr hohen CADR-Wert in großen Räumen abzudecken, dürfen die CADR-Werte von einzelnen Luftreinigern im Einsatz addiert werden.

Lautstärke
Ein Luftreiniger kann einiges an Lärm erzeugen. Achten Sie deshalb darauf, dass ein Luftreiniger unterschiedliche Einstellungs- und Lautstärkestufen hat. Philips-Modelle bieten mehrere manuelle Modi, um Geräuscheinstellungen an Ihre Anforderungen anzupassen.

Luftreiniger im Alltag
Der Einsatz von Philips Luftreinigern kann am Arbeitsplatz für ein sicheres Gefühl beim direkten Kontakt mit Kollegen und Kolleginnen sorgen, aber auch im Umgang mit Kundschaft und Gästen. Darüber hinaus gibt er die Gewissheit, dass sich die verantwortlichen Personen Gedanken über ein umfassendes Hygienekonzept machen. „Keine Maßnahme kann für sich allein funktionieren, denn das Zusammenspiel der verschiedenen Maßnahmen ist nach derzeitigem Wissensstand der beste Weg zur Minimierung des Infektionsrisikos. Diese beinhalten neben den Punkten Lüften, Lüftungsanlagen, Abstand halten, Masken, Tests und Impfstatus auch Luftreiniger“, so Kristina Neijssen, Marketing Manager Air bei Philips Domestic Appliances Germany GmbH.

Steuerung per App
Besonders praktisch: Die Luftreiniger über das WLAN verbinden und diese via Clean Home + App steuern. So kann für eine große Anzahl von Luftreinigern in einem Gebäude ein automatisches Ein- und Ausschalten, z. B. von Mo – Fr 8-18 Uhr, eingestellt werden.

Mobile Luftreiniger sind überall und mit ganz verschiedenen Ansprüchen einsetzbar. Eine Liste von sieben Anwendungsbeispielen hat Philips Domestic Appliances hier aufgeführt:

 ·        Restaurant Cornelia Poletto

·         Internationale Schule Hannover Region

·         Pflegeeinrichtung Margarethenhof

·         Hotel PIERDREI HafenCity Hamburg

·         Boutique Goldig

·         Beautysalon Beaunique

Wenn Sie mehr über die mobilen Luftreiniger von Philips Domestic Appliances für den B2B Bereich erfahren wollen, dann klicken Sie hier.

Quellenvermerk:
(1)
Offener Brief GAeF: https://ae00780f-bbdd-47b2-aa10e1dc2cdeb6dd.filesusr.com/ugd/fab12b_2351153712d045088f336256cf7b1b5e.pdf

(2)  IUTA report UN2-170928-T5599900-100.2 - Measurement of the deposition efficiency of FY3433 type filter for 3 nm NaCl particles.

(3) Chen et al, 2020. Epidemiological and clinical characteristics of 99 cases of 2019 novel coronavirus pneumonia in Wuhan, China: a descriptive study. Lancet, 395(10223): 507-513.

(4) C. Kähler, T. Fuchs und R. Hain, „Können mobile Raumluftreiniger eine indirekte SARS-CoV-2 Infektionsgefahr durch Aerosole wirksam reduzieren?,“ 05.08.2020. [Online]. Verfügbar: http://www.unibw.de/lrt7/raumluftreiniger.pdf. [Zugriff am 11.11.2020].

(5) https://www.info.gaef.de/positionspapier, Absatz 5.2 „Effektivität von Luftreinigern“