MEIBA+

DIESEN BEITRAG GIBT ES NUR BEI


KOSTENFREI ANMELDEN*infoplus

*Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten Sie sofort nach Ihrer Anmeldung.

MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
17.02.2019
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

18.08.2015 | INTERVIEW ZUR DEBATTE: ZUM DEBATTENVERLAUF →

MEDIATHEKEN: WAS JETZT VERBOTEN IST, SOLL AUCH KÜNFTIG VERBOTEN BLEIBEN

Was private Sender beim Wegfall der 7-Tage-Regel befürchten

MEIBA+ Claus Grewenig, Geschäftsführer des Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT)

Claus Grewenig, Geschäftsführer des Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) [Quelle: VPRT]


Noch gibt es sie, die 7-Tage-Regel in den öffentlich-rechtlichen Mediatheken. Fällt sie, könnte dass verheerende Folgen für das Geschäftsfeld der privaten Sender haben. Kein Wunder, dass der VPRT jetzt Alarm schlägt und vor einer Marktschädigung warnt. Geht es nach dem maßgeblichen Verband der Rundfunk- und Telemedienanbieter sollte vieles verboten bleiben, was jetzt schon verboten ist.

Weiterlesen bei MEIBAplus →

MEIBA+

DAS ERWARTET SIE BEI


Verfolgen Sie die wichtigsten Debatten Ihrer Branche auf einen Blick.
Seien Sie dabei, wenn Top-Entscheider über aktuelle
Entwicklungen diskutieren.

Machen Sie mit und beteiligen sich aktiv an laufenden Debatten.
Künftig können Sie eigene Debatten starten und so die Zukunft Ihrer
Branche selbst mitbestimmen.

JETZT KOSTENFREI ANMELDEN*infoplus

*Ihre persönlichen Zugangsdaten erhalten Sie sofort nach Ihrer Anmeldung.