MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
20.10.2019
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.
Anzeige

24.01.2019 | AFTER WORK LUXURY | SONDERTHEMA
BARRIEREFREIHEIT IM TOURISMUS

LAUSITZER SEENLAND SETZT MASSSTÄBE IM BARRIEREFREIEN TOURISMUS

Auszeichnung für aktuelle Broschüre „Lausitzer Seenland – Barrierefrei reisen“

ZoomKomplett barrierefrei: IBA-Terrassen Großräschener See

Komplett barrierefrei: IBA-Terrassen Großräschener See [Quelle: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. / Nada Quenzel]


Riesige Wasserflächen glitzern in der Sonne, Urlauber starten zur Fahrradtour und Boote segeln auf den Seen. Aus den einstigen Braunkohletagebauen zwischen Dresden und Berlin hat sich ein attraktives Reiseziel entwickelt. Im Lausitzer Seenland, eine junge Urlaubsregion für Reisende aller Generationen, wächst mit mehr als 20 gefluteten Seen und schiffbaren Kanälen die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas heran. Seit vielen Jahren engagiert sich der Tourismusverband mit vielen regionalen Partnern im barrierefreien Tourismus im Lausitzer Seenland. Für alle Gäste, egal ob mit oder ohne einer körperlichen oder geistigen Einschränkungen, hat das Lausitzer Seenland etwas zu bieten. Die breiten Radwege entlang der Seen bieten sich für Handbike-Touren an. Der Hafen von Senftenberg ist komplett barrierefrei. Familien, die ein Kind mit einer Lernbehinderung oder geistigen Einschränkung haben, finden auf einem Hof am Geierswalder See therapieerprobte Alpakas. Mit den Tieren, einer gutmütigen Kamelart aus den Anden, können die Kinder und ihre Familien auf einer Alpaka-Tour das Lausitzer Seenland erkunden.

Die barrierefreien Angebot sind mittlerweile so vielfältig geworden, dass der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. erstmals eine Broschüre „Lausitzer Seenland - Barrierefrei reisen“ erstellt und im Dezember 2018 herausgegeben hat.

Nun wurde die Broschüre "Lausitzer Seenland – Barrierefrei reisen“ auf der Reisemesse CMT in Stuttgart mit dem "Goldenen Rollstuhl" in der Kategorie Reisebroschüren und Online-Reiseführer ausgezeichnet. Der Preis wird von der Beratungsstelle "ABS - Zentrum selbstbestimmtes Leben e.V." verliehen. Der Stuttgarter Verein ehrt damit besonders herausragende barrierefreie Reiseangebote.

Die Broschüre gibt auf 64 Seiten einen kompletten Überblick über barrierefreies Reisen in Europas größter von Menschenhand geschaffener Wasserlandschaft. Neben Erlebnisberichten und Ausflugstipps finden sich geprüfte Informationen zu 120 Unterkünften, Restaurants, Freizeitangeboten und Urlaubsarrangements. Die Zugänglichkeit der touristischen Angebote vor Ort wird detailliert beschrieben. Neben Rollstuhlfahrern und Gästen mit Gehbehinderungen finden auch sehbehinderte und blinde Urlauber, Gäste mit Höreinschränkungen, Lernschwierigkeiten, Allergien und speziellem Ernährungsbedarf passende Angebote im Magazin. Die Barrierefreiheit für die verschiedenen Gästegruppen wird durch Symbole gekennzeichnet.

Das Projekt wurde durch die Lausitzer Seenland Stiftung gefördert und mit Unterstützung des Blinden- und Sehbehinderten Verband Brandenburg e.V. Bezirksgruppe Senftenberg umgesetzt. Gemeinsam mit der Arbeitsgruppe Barrierefrei des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. wurde die Broschüre im Vorfeld konzipiert. Die Bedürfnisse von Betroffenen wurden in die Planung und Umsetzung mit einbezogen. „Auf die Auszeichnung sind wir sehr stolz. Wir bedanken uns bei allen Partnern und Mitwirkenden für die Unterstützung und Zusammenarbeit. Die Broschüre ist ein weiterer Meilenstein in unserer Arbeit für einen barrierefreien Tourismus im Lausitzer Seenland“, freut sich Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. Im nächsten Schritt wird eine Hörfassung der Broschüre im DAISY-Format produziert, die sich sehbehinderte und blinde Personen anhören können.

Barrierefreies Reisen verbindet alle Generationen
Barrierefreies Reisen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. engagiert sich seit seiner Gründung im Jahr 2012 im barrierefreien Tourismus und arbeitet gezielt an der Verbesserung der Bedingungen für Gäste und Einheimische mit Handicaps. Dazu gehören die Sensibilisierung der regionalen und lokalen Tourismusanbieter für die Bedürfnisse der Urlauber mit Einschränkungen und die Erhebung barrierefreier Angebote vor Ort. Darüber hinaus steht mit der neuen Broschüre als auch online auf der Regionswebsite unter www.lausitzerseenland.de ein breites Informationsangebot zur Verfügung, mit dessen Hilfe man sich ein aktuelles Bild über das barrierefreie Angebot der Region machen kann. Die Sparkasse Niederlausitz unterstützt die Verbandsarbeit im barrierefreien Tourismus seit vielen Jahren. Überdies ist das Lausitzer Seenland eine von zehn Mitgliedsregionen in der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft „Leichter reisen – Barrierefreie Urlaubsziele in Deutschland“.

Die Broschüre kann beim Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. telefonisch unter 03573-7253000 bestellt werden. Oder man geht auf die  Regionswebsite www.lausitzerseenland.de, wo die Broschüre online bestellt und das barrierefreie PDF heruntergeladen werden kann.