MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
08.12.2021
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.
Anzeige

20.06.2021 | AFTER WORK LUXURY | SONDERTHEMA
RESTART IN DER HOTELLERIE

SMARTER, GRÜNER UND NOCH KREATIVER

Hotel König Albert in Bad Elster öffnet am 21.6. mit selbst verordneter Frischzellenkur

Zoom"Wir werden grüner" - so das Ziel von HKA-Direktor Marc Cantauw (li.) und Michael Börner (re.).

"Wir werden grüner" - so das Ziel von HKA-Direktor Marc Cantauw (li.) und Michael Börner (re.). [Quelle: HKA]


Abtauchen und auftanken – das ist das Credo, das im Hotel König Albert für die Gäste gilt. Geht es nach dem Wunsch von Hoteldirektor Marc Cantauw, sollen sich die Gäste während eines Aufenthalts im Vier-Sterne-Superior-Haus in Bad Elster fühlen wie neugeboren, völlig erholt und voller Energie. Da das HKA-Team in der langen Zwangspause niemanden verwöhnen konnte, hat sich das Hotel selbst eine Frischzellenkur verordnet. Zur Wiedereröffnung am 21. Juni präsentiert sich das Hotel König Albert nun schöner, kreativer und grüner als je zuvor. 

Smarte Technik sorgt für nachhaltiges Gästeerlebnis
„Wir haben alles auf den Prüfstand gestellt, uns nicht nur um das äußere Erscheinungsbild, sondern vor allem auch um die internen Prozesse gekümmert“, erläutert Michael Börner, Leiter Verkauf und Marketing. „Um nachhaltiger zu werden, arbeiten wir beispielsweise mit einer intelligenten Raumsteuerung, die die Temperatur in den Zimmern auf die An- und Abreisezeiten der Gäste abstimmt. Funksteckdosen sind ebenfalls mit dem Reservierungssystem gekoppelt und sorgen dafür, dass die Minibars dann laufen, wenn sie gebraucht werden und Strom gespart wird, wann immer es möglich ist.“ Neueste Technologie wird auch bei Abläufen wie dem Check-in und Check-out genutzt und diese digital unterstützt. In einem weiteren Schritt werden im Herbst digitale Gästemappen – je nach Zimmerkategorie – als Tablet oder App eingeführt, die den Reisenden sämtliche Informationen und viel Inspiration für ihren Aufenthalt bieten. „Unser Ziel ist es, mittelfristig das GreenSign von InfraCert, dem Institut für Nachhaltige Entwicklung in der Hotellerie zu erhalten“, so Michael Börner.

Außerdem hat das Team um Hoteldirektor Marc Cantauw nochmals das Hygiene- und Schutzkonzept überarbeitet und optimiert. Neben den Desinfektionsmittelspendern, die auch in den Gästezimmern vorhanden sind, wurden Oberflächen in öffentlichen Bereichen, die häufig berührt werden, mit speziellen Safe-Touch-Folien überzogen. 

Bildende Kunst belebt die Optik
Veränderungen, die den Gästen besonders auffallen werden, betreffen die Optik des Vier-Sterne-Hotels, in das Kunst und Kultur sichtbar Einzug gehalten haben. Im Foyer begrüßt ein Riesengemälde der jungen Künstlerin Laura Baschin die Ankommenden. Die Holz- und Stein-Skulpturen von Felix Hafner begegnen den Gästen in Lobby, Restaurant und Fluren. Einen eigenen Kunstschaffenden hat das Hotel König Albert ebenfalls vorzuweisen: Barmann Lakmal Prasad entdeckte während der Pandemie sein Talent zum Malen. Einige seiner Werke, die ebenso bunt und fröhlich sind wie seine Cocktails, schmücken die Wände des Vier-Sterne-Hauses. 

Weitere Informationen zur Wiedereröffnung auf der Website www.hotelkoenigalbert.de.