MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
22.01.2019
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.

07.12.2018 | AFTER WORK LUXURY | SONDERTHEMA
DIE NEUE LUST AM AUDIO

"IN DEUTSCHLAND KONZENTRIEREN WIR UNS AUF DIE UNABHÄNGIGEN AUDIO-HÄNDLER"

Tivoli Audio über Markenwirkung, Hotel-Partnerschaften und Vertriebs-Strategien

ZoomPaul DePasquale, Chief Executive Officer, Tivoli Audio

Paul DePasquale, Chief Executive Officer, Tivoli Audio [Quelle: Tivoli Audio]


Der Trend zum Hören von Audioinhalten ist ungebrochen - das belegen jüngste Marktstudien, wie etwa der Digitalisierungsbericht Audio 2018 der Landesmedienanstalten. Die Lust am Hören von Musik, Radioprogrammen, Podcasts oder Hörbüchern wird durch die Digitalisierung noch beflügelt. Noch nie war es so einfach, Audioinhalte zu konsumieren, denn Audio, Web und Endgerät sind miteinander verschmolzen. Doch gleichzeitig wird auch der Druck auf dem Endgeräte-Markt immer größer. Marken wie Tivoli Audio haben den europäischen Markt neu für sich entdeckt, obwohl der Hersteller seinen Hauptsitz in Boston (USA) hat. Meinungsbarometer.info sprach mit Paul DePasquale, Chief Executive Officer von Tivoli Audio.


In den vergangenen Jahren ist es etwas ruhiger geworden um die Kultmarke Tivoli Audio. Jetzt ist Tivoli Audio wieder präsent. Wie sieht die aktuelle Vermarktungs-Strategie der Marke Tivoli Audio aus?
Ja, wir waren phasenweise mancherorts etwas ruhiger, aber dafür in anderen Bereichen viel lauter als zuvor. Wir blicken auf eine sehr lange Tradition in Deutschland und anderen Teilen Europas zurück und haben uns im Laufe der Jahre dann weniger mit den USA, Australien und Asien beschäftigt. Dementsprechend haben wir vor einiger Zeit begonnen, dort ebenfalls Schwerpunkte zu setzen. Wir haben jedoch auch während solcher Phasen immer sehr leidenschaftlich an unserer Marke in Deutschland gearbeitet. Das sehen Sie etwa an den letzten drei Jahren, in denen es Veränderungen sowohl im Vertrieb als auch bei der Strategie gab. Im Jahr 2015 kam es zu einer Verschiebung des deutschen Marktes für Tivoli Audio und wir hielten es für eine sinnvolle, da bewährte, Vorgehensweise, uns auf die unabhängigen Audio-Händler zu konzentrieren, die Tivoli Audio schon seit vielen Jahren unterstützen. Wir wollten die Marke mit ihnen stark halten, denn ihr Engagement für unsere Markenwirkung war schon immer sehr wertvoll für uns und von höchster Qualität. Darüber hinaus verkauft Tivoli Audio weltweit an eine große Auswahl von Hotels und unterhält Markenpartnerschaften mit Gruppen wie Marriott und Ritz-Carlton. Das Gastgewerbe und andere markengebundene Partnerschaften ermöglichen es uns, unsere Geschichte zu erzählen und die Erfahrungen von Kunden mit Tivoli Audio auf eine einzigartige und personalisierte Weise zu teilen. Natürlich sind wir mit dem rasanten Wachstum des E-Commerce auch mit unserer eigenen Website www.tivoliaudio.de und über ausgewählte Online-Marktplätze Dritter dabei.

In Deutschland wird von vielen Studien (zum Beispiel der Landesmedienanstalten) der neue Trend in Sachen Audio proklamiert: Die Nutzung von Podcasts boomt derzeit. Können Sie das aus Ihrem persönlichen Erleben und Ihren Erfahrungen nachvollziehen?
Es stimmt absolut, Podcasts werden bei den Hörern immer beliebter. Ob im Auto, unterwegs über Kopfhörer oder zu Hause, das große und vielseitige Angebot an Podcasts hat für jeden Hörer etwas Einzigartiges zu bieten. Wir bei Tivoli Audio begrüßen diesen Trend sehr und bieten mit unseren Bluetooth- und WLAN-fähigen Produkten die richtigen Geräte, die es unseren Kunden immer und überall ermöglichen, jeden beliebigen Podcast aus verschiedenster Quelle anzuhören.

Durch die Digitalisierung des Handels und durch immer mehr Konkurrenz von Billighandelsplattformen wie Wish und Co wächst der Druck auf die Hersteller von guten und hochwertigen Digitalradio-Geräten. Bekommen auch Sie diesen Druck zu spüren?
Tivoli Audio spürt den Wettbewerb seit vielen Jahren in vielerlei Hinsicht. Was kompakte, hochwertige Heim-Audio-Produkte betrifft, so hat Tivoli Audio diese Kategorie in gewisser Hinsicht erfunden und geprägt. Als wir im Jahr 2000 damit begannen, gab es nicht so viele Angebote für diese Art von Produkten. Der Wettbewerb ist jedoch auch großartig! Durch ihn werden wir immer besser, verschieben unsere Grenzen dynamisch dauernd in Richtung Zukunft und werden so fit für jede Herausforderung. Ja, es ist hart, wenn ein Wettbewerber ein Digitalradio herausbringt, das vielleicht ähnlich aussieht und dabei die Hälfte kostet. Aber wir müssen uns immer an die Stärke unserer Marke erinnern, die für PREMIUM-DESIGN, AUDIOQUALITÄT, DURCH ERFAHRUNG PERFEKTIONIERTE PRODUKTE und UNSEREN EINSATZ FÜR EXZELLENTEN KUNDENSERVICE steht. All das ist im Bezug auf den Wettbewerb in vielerlei Hinsicht unübertroffen. Unsere Kunden, die diese Qualitäten und Werte zu schätzen wissen, werden immer den Unterschied im Vergleich zu unseren Mitbewerbern sehen.

Mit welchen Strategien reagieren Sie auf diesen sich verändernden Markt?
Ich denke, Sie beziehen sich mit ihrer Frage auf die sich ändernden Rahmenbedingungen auf dem Markt aufgrund von Online-Verkäufen, die über Drittanbieter-Marktplattformen wie Amazon wachsen und wie diese sich sowohl auf die unabhängigen Einzelhändler als auch auf große Ketten auswirken. Es versteht sich von selbst, dass wir uns in einer Übergangsphase befinden, aber es besteht die große Chance, dass sich Marken, Einzelhändler und Kunden neu ausrichten werden. Kunden haben jetzt vorab viele Informationen zur Hand und können selbstständig recherchieren,  bevor sie ihren Kauf tätigen. Aber sie wollen auch sicher sein, dass das, was sie online kaufen, wirklich das richtige Produkt für sie ist. Es kann leicht passieren, dass man aufgrund einer schlechten Informationslage online die falschen Kaufentscheidungen trifft. Ich denke, dass sowohl Online-Plattformen als auch traditionelle Einzelhändler viel voneinander lernen müssen, um sicherzustellen, dass sie ihren Kunden weiterhin das beste Omnichannel-Erlebnis bieten können. Mit der Aufmerksamkeit von Tivoli Audio für digitales Marketing, E-Commerce und traditionellen Einzelhandel haben wir kreative Methoden entwickelt, um ein umfassendes Omnichannel-Erlebnis zu schaffen. Nur so kann sich unsere Marke mit Hilfe unserer Partner weiterentwickeln und die steigenden Erwartungen der Verbraucher befriedigen.

Wie wichtig sind für den DAB+ Markt in Deutschland und Europa qualitativ einwandfreie und hochwertige Geräte wie die von Tivoli Audio?
Sehr wichtig. Tivoli Audio ist seit über 10 Jahren im DAB+-Markt vertreten. Mit dem zunehmendem Wachstum von DAB+ kommt es jedoch auch zu mehr Schwierigkeiten. Einige würden wohl sagen, dass die DAB+-Audioqualität nicht so gut ist wie die ihrer Vorläufer, insbesondere von FM. Manche würden auch sagen, dass in einigen Ländern die Anzahl der Stationen noch zu niedrig ist und die Abdeckung fehlt. Da sich die DAB+-Abdeckung und -Qualität jedoch stetig weiter verbessert und immer mehr Sender auf den neuen digitalen Übertragungsstandard wechseln, ist es wichtig, dass Tivoli Audio den Hörern die beste Tuner- und Audioqualität mit allen Tivoli-DAB+-Produkten bietet.

Auch die neuen Tivoli Audio-Produkte fallen durch ihr absolut minimalistisches und klares Designkonzept auf – bei gleichzeitig höchster Klangqualität. Welche Käufergruppe sprechen Sie mit diesem Design an?
Auf gewisse Weise bieten unsere Produkte immer ein minimalistisches Design. Vielleicht ist “klares Design” auch ein besserer Begriff. Dieses klare Design vermittelt dem Kunden deutlich, dass unsere Produkte einfach zu bedienen und damit für jedermann attraktiv sind. Unsere neuen Produkte bieten zudem eine Neuinterpretation dieses minimalistischen Designs und stellen gleichzeitig die neueste Technologie zur Verfügung. Im Hinblick auf unsere neue ART Wireless Collection war mein Ziel, dass die Produkte zu Hause "leben". Das Klangerlebnis soll sich durch den dekorativen Faktor erhöhen, so als wären die Lautsprecher ein schönes Möbelstück oder ein Kunstwerk. Diese Produkte finden bei Musikliebhabern Anklang, die sich qualitativ hochwertiges Audio zu Hause oder im Büro wünschen, aber auch nicht zu viel Platz für große High-End-Audio-Geräte in Anspruch nehmen möchten. Designliebhaber lieben unsere Produkte gerade für die Art und Weise, wie Sie unser Produktdesign mit ihrer Wohn- und Arbeitsumgebung verbinden können.

Wie schätzen Sie den neuesten Trend zum Smart Speaker ein, der nur noch via Stimme bedient wird? Werden Sie als Hersteller diesen Trend mitmachen?
Ja, natürlich. Das haben wir bereits. APP-gesteuerte Lautsprecher sind schon seit geraumer Zeit auf dem Markt und die nächste natürliche Entwicklung ist, Lautsprecher oder andere intelligente Produkte mit Hilfe von Sprachsteuerung zu bedienen. Aktuell werden große Fortschritte im Bereich Smart Home sowie bei sprachgesteuerten Produkten erzielt, und die Zukunft dieser Technologie wird in Bezug auf das, was sie erreichen kann, recht expansiv sein. Wir haben bereits damit begonnen mit dieser Technologie an einem neuen Produkt zu arbeiten, das bald auf den Markt kommt: Das Music System Home ist ein kompaktes HiFi-System mit integrierter Sprachunterstützung. Es bietet aber auch ganz normale Hand- und App-Steuerung für diejenigen, die die Sprachoptionen nicht aktivieren möchten. Darüber hinaus planen wir im nächsten Jahr auch unsere anderen, schon auf dem Markt erhältlichen, Produkte aus der ART-Kollektion sprachsteuerungsfähig zu machen. Sie sehen, wir haben weiter großes vor – auch im Jahr 2019 und darüber hinaus.

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite von Tivoli Audio.