MEINUNGSBAROMETER.INFO

DIGITALISIERUNG

DAS FACHDEBATTENPORTAL

Für Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Medien & Gesellschaft


schliessen

Bitte hier einloggen:

Login

Passwort vergessen?
 
03.08.2020
Kopieren und anderweitige Vervielfältigungen sind nicht erlaubt.
Anzeige

28.07.2016 | AFTER WORK LUXURY | SONDERTHEMA
KLANG UND DESIGN | KULTUR | FREIZEIT

DAS STUE - JUNGES, EIGENWILLIGES LUXUS-BOUTIQUE-HOTEL IN BERLIN

Hotel im Botschaftsviertel überrascht mit historischer und skurriler Kunst

Elegant gestalteter Eingangsbereich im Das Stue

Elegant gestalteter Eingangsbereich im Das Stue [Quelle: Das Stue]


Es zählt noch zu einem der jungen Hotels der Hauptstadt Berlin. Genau genommen ist es etwas über drei Jahre alt. Aber die Geschichte, die hinter den Gemäuern des Luxus Boutique-Hotels „Das Stue“ steht, ist beeindruckend „historisch“.

Das Stue befindet sich mitten im Botschaftsviertel – nahe dem Landwehr-Kanal in direkter Nachbarschaft zum Berliner Zoo – und besitzt einen unvorstellbaren Blick in den Tiergarten, den Zoo und über Berlins westliche und östliche Skyline.

Aber lassen Sie uns die Geschichte von Beginn erzählen. Die Geschichte von jenem Hotel, welches im Dezember 2012 erstmals seine Tore öffnete und seit dem das nationale und internationale Hauptstadt-Publikum überrascht und verzaubert.

Alte Gemäuer mit viel Historie
Das denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Königlich Dänischen Gesandtschaft wurde Ende der 30er Jahre von dem KaDeWe-Architekten Johann Emil Schaudt erbaut. Schaudt galt den Zeitgenossen als einer der wichtigsten konservativen Architekten Deutschlands.

Die in Anlehnung an den dänischen Klassizismus gestaltete Königlich Dänische Gesandtschaft  zeichnet sich durch ihr repräsentatives Erscheinungsbild aus. Die runde Straßenfront erinnert an die Geschäftshausarchitektur der 1920er und 1930 er Jahre. Die symmetrische Straßenfassade ist mit Muschelkalkplatten verkleidet. Ungewöhnlich ist die Gestaltung des Eingangsbereichs des Gebäudes. Schaudt bildete eine große, mit Travertin und Granit verkleidete Eingangshalle aus, die von seitlichen Treppenaufgängen flankiert wird. Nach den Kriegswirren und einem langen Leerstand verkaufte 1978 das Land Dänemark das Gebäude an die Wohnungsbaugesellschaft Neue Heimat und bezog ein kleineres Domizil. Das Gebäude blieb aber ungenutzt und wurde dem Verfall preisgegeben. Auch eine geplante Erweiterung des Berliner Zoos auf dem Gelände fand nicht statt. Ende 1983 übernahm das Land Berlin das Gebäude und schließlich 1986 die Deutsch e Bundespost. Diese etablierte darin die „Bildungsstätte für Führungskräfte“. Noch bis vor wenigen Jahren wurde die ehemalige Dänische Gesandtschaft von der Deutschen Telekom als Weiterbildungseinrichtung genutzt.

Internationales Bauvorhaben
Hinter dem aktuellen Bauprojekt stehen als Investoren drei Familien aus Spanien, Andorra und Panama, die bewusst Berlin als Standort für Das Stue Hotel gewählt haben. Insbesondere die hohe Beliebtheit der deutschen Hauptstadt in Spanien und in Skandinavien verbindet die authentische Geschichte des Gebäudes sowohl mit den Investoren als auch mit den zukünftigen internationalen Hotelgästen.

Die Planung und Bauleitung verantworten die Potsdamer Axthelm Architekten. Das Büro verwirklichte unter anderem den Sitz des Verlagshauses von Condé Nast im Römischen Hof Unter den Linden, das Konzertgebäude des Deutschen Symphonie Orchesters und das neue heute-Studio des ZDF in Mainz. Das historische Gebäude in Kombination mit dem modernen Anbau und Interior Design spiegelt das Ziel der Investoren und Architekten wieder, beides in einem zeitgemäßen Rahmen neu zu interpretieren. Geschäftsführender Direktor des  Hotels ist seit Sommer vergangenen Jahres Alexander Doerr, ein Hotelmanager mit internationaler Hotel-Laufbahn.

Ungewöhnliche Kunst und Kultur
Die im Hotel zu sehende Kunst ist vor allem ungewöhnlich - daher reicht die Bandbreite von historisch bis völlig skurril. Das erste Objekt, dem Gäste begegnen, ist eine übergroße Krokodilskulptur von dem Pariser Künstler Quentin Garel. Auf den umliegenden Wänden und im Eingangsbereich sind zahlreiche atemberaubende Schwarz-Weiß-Modefotografien und Porträts Bilder einiger der wichtigsten Fotografen der Moderne.  Diese Bilder sind Teil einer privaten Sammlung der Hotelbesitzer. In allen anderen öffentlichen Bereichen sind Skulpturen und Gemälde verteilt, die die Gäste spielerisch daran erinnern, dass Das Stue Hotel an den Zoo angrenzt.

Bei so viel Historie und Kultur seien noch die wichtigen Kenngrößen des Hotels genannt. Im Das Stue befinden sich 78 Zimmer und Suiten. Die Bel Etage Suite ist 110 Quadratmeter groß. Es gibt einen Bel Etage Salon für exklusive Events, zwei Restaurants und eine Bar mit angeschlossener Terrasse, einer Wine Gallery und eine Bibliothek.

Weitere Informationen zum Luxus-Boutique-Hotel, Das Stue, finden Sie hier.